Header Image - 2018

Toto-Pokal Viertelfinale startet

Letzte Aktualisierung: 3. Oktober 2018

klicken zum Vergrößern
Das Viertelfinale im Toto-Pokal steht an.

Der SV Viktoria Aschaffenburg hat als erste Mannschaft das Ticket für das Halbfinale im BFV-Toto-Pokal-Wettbewerb gelöst. Der Regionalliga-Aufsteiger setzte sich am Tag der deutschen Einheit mit 6:5 n.E. beim Bayernligisten SV Seligenporten durch und hat damit einen weiteren Schritt Richtung Teilnahme an der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal gemacht. Marco Wiedmann brachte die Gastgeber nach 13 Minuten in Front, Daniel Cheron glich in der 85. Minute aus. Den entscheidenden Elfmeter verwandelte Simon Schmidt für die Gäste.

Der SV Viktoria Aschaffenburg spielt bislang eine ganz starke Saison. Als Regionalliga-Aufsteiger steht die Viktoria mit 17 Zählern im gesicherten Mittelfeld und ist in der Liga seit drei Partien ohne Niederlage. Im bisherigen Verlauf des Toto-Pokal-Wettbewerbs gewann die Mannschaft von Coach Jochen Seitz zunächst 5:3 gegen die DJK Hain. In der zweiten Runde musste man dann etwas zittern, setzte sich gegen den TSV Großbardorf aber letztlich mit 6:5 nach Elfmeterschießen durch. Darauf folgte ein souveräner 3:0 Erfolg bei Bayern Hof in der Runde der letzten 16.

Der bayerische Pokalsieger 2018/19 startet in der folgenden Saison im DFB-Pokal. Dort winken ein echter Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen aus der DFB-Pokal-Vermarktung von weit über 100.000 Euro. Amtierender Toto-Pokal-Sieger ist der 1. FC Schweinfurt 05, der in Runde eins des DFB-Pokals dem FC Schalke 04 knapp mit 0:2 unterlag. BFV-Partner Lotto Bayern spendet für jedes im Toto-Pokal erzielte Tor der Saison 2018/19 zehn Euro an die BFV-Sozialstiftung. BFV-Partner Lotto Bayern gibt im Rahmen einer werblichen Sonderaktion zum 20. Geburtstag des Toto-Pokals für jedes erzielte Tor der Pokal-Saison 2018/19 zehn Euro an die BFV-Sozialstiftung. In den bisherigen Runden sowie zuvor in den Finalspielen auf Kreisebene fielen zusammen 423 Tore. Damit kamen bereits 4230 Euro von Lotto Bayern für die BFV-Sozialstiftung zusammen. 2019 werden die 21 Landespokalendspiele am Tag des DFB-Pokal-Finals ausgetragen. Mehr als zehn Stunden lang wird am 25. Mai 2019 in der ARD der Ball rollen. Das Erste zeigt zunächst die Endspiele aller 21 Landespokale in einer großen Livekonferenz, verteilt auf drei verschiedene Anstoßzeiten, ehe am Abend die Übertragung des DFB-Pokal-Finales aus dem Berliner Olympiastadion folgt. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure, sagt: "Die Idee des DFB-Pokals als gemeinsamer Wettbewerb des gesamten deutschen Fußballs, an dem alle Vereine von der Kreisliga bis zur Bundesliga teilnehmen können, wird mit dem Finaltag der Amateure erstmals an einem Tag zusammen mit dem DFB-Pokal-Finale von der ARD bundesweit ins Bild gesetzt - ein deutliches Zeichen pro Amateurfußball."

Die weiteren Viertelfinalpartien des Toto-Pokals im Überblick:

ATSV Erlangen - SpVgg Unterhaching (Mittwoch, 10. Oktober, 16.30 Uhr)
TSV Buchbach - TSV 1860 München (Mittwoch, 10. Oktober, 19.30 Uhr)
FV Illertissen - FC Würzburger Kickers (Dienstag, 16. Oktober, 18 Uhr)

Ergebnisse und Ansetzungen in der Übersicht

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de