Header Image - 2018

DFB-Futsal-Cup der C-Juniorinnen 2018

Letzte Aktualisierung: 10. März 2018

klicken zum Vergrößern
Die SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg hat sich beim DFB-Futsal-Cup den dritten Platz gesichert. Foto: GettyImages

Was für eine tolle Leistung der SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg! Beim DFB-Futsal-Cup der U15-Juniorinnen landeten die Mädels von Trainer Klaus Hirschberg, die sich zuvor den Titel bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft und die Vizemeisterschaft beim Süddeutschen Futsal-Cup gesichert hatten, nach einem 3:0-Sieg im Platzierungsspiel gegen den SC 13 Bad Neuenahr auf dem dritten Platz. Sieger des Turniers in der Wuppertaler Bayerhalle wurde die TSG 1889 Hoffenheim vor dem DFC Westsachsen Zwickau.

"Das ist einfach Wahnsinn! Schon alleine die Teilnahme am DFB-Futsal-Cup war für uns ein riesengroßer Erfolg. Dass wir jetzt sogar Dritter geworden sind und eine Medaille mit nach Hause nehmen, ist phänomenal. Ich bin richtig stolz auf meine Mädels!", erklärte SG-Trainer Klaus Hirschberg kurz nach der Siegerehrung. Sabine Bucher, Vorsitzende des Verbands-Frauen- und Mädchenausschusses (VFMA), gratulierte: "Herzlichen Glückwunsch an die SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg zum dritten Platz bei der Deutschen Hallenmeisterschaft! Die Mädels haben sich von Turnier zu Turnier gesteigert und auch in Wuppertal eine tolle Leistung gezeigt. Ich bin sicher, dass der Erfolg den Mädchenfußball in Bayern nachhaltig stärken wird."

klicken zum Vergrößern
Im Spiel um Platz drei setzten sich die Mädels aus Oberfranken mit 3:0 gegen den SC 13 Bad Neuenahr durch. Foto: GettyImages

Mit fünf Punkten zum Gruppensieg - unglückliche Halbfinal-Niederlage

Im ersten Gruppenspiel ging es für die Nachwuchskickerinnen aus Oberfranken gegen den SC 13 Bad Neuenahr, das 2:2 endete. Nachdem auch die zweite Vorrundenpartie gegen den Magdeburger FFC unentschieden ausging (1:1), war in der dritten Begegnung ein Sieg Pflicht, um den Sprung ins Halbfinale zu schaffen. Und die SG-Mädels hielten dem Druck stand und bezwangen zum Abschluss den SV Meppen souverän mit 3:0. Fünf Punkte, Tabellenplatz eins - das Halbfinal-Ticket war gebucht.

In der Runde der letzten vier hieß der Gegner DFC Westsachsen Zwickau. Zwar dominierten die Oberfränkinnen die Partie, gerieten jedoch unglücklich in Rückstand. Am Ende stand sogar eine 0:3-Pleite zu Buche. "Die Niederlage ist zu hoch ausgefallen. In meinen Augen waren wir eigentlich die bessere Mannschaft und haben es nur versäumt, aus unseren Chancen Kapital zu schlagen", sagte Hirschberg: "Am Ende haben wir unsere Torhüterin aus dem Spiel genommen, um eine Feldspielerin mehr auf dem Platz zu haben. Das hat Zwickau dann eiskalt ausgenutzt."

 

klicken zum Vergrößern
Tolle Stimmung: Gut 30 Fans haben die SG SV Gundelsheim/FC Eintracht Bamberg nach Wuppertal begleitet. Foto: GettyImages
Trotz der bitteren Halbfinal-Pleite raffte sich die SG SV Gundelshaim/FC Eintracht Bamberg aber noch einmal auf und zeigte im Spiel um Platz drei - in dem es erneut gegen den Auftaktgegner aus Bad Neuenahr ging - eine überzeugende Leistung, die mit einem 3:0-Sieg belohnt wurde. "Ein großes Kompliment muss ich auch unseren mitgereisten Fans aussprechen. Sie haben uns über das gesamte Turnier hinweg toll unterstützt und lautstark angefeuert. Sie haben die Mädels auch nach dem verlorenen Halbfinale wieder aufgerichtet."

VIDEO | So lief der DFB-Futsal-Cup der C-Juniorinnen


 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de