Header Image - 2018

Bayernliga: Der 18. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 28. Oktober 2018

klicken zum Vergrößern
Am 18. Spieltag der Bayernliga Nord hat der Würzburger FV mit dem 1:2 gegen den SV Seligenporten zum Auftakt der Rückserie seine zweite Saisonniederlage kassiert. Der WFV musste dadurch den zweiten Tabellenplatz an die DJK Gebenbach abtreten, die sich 1:1 von der SpVgg Bayern Hof trennte. Der TSV Großbardorf hält mit dem 2:0 gegen den ASV Neumarkt den Anschluss zur Spitzengruppe. Spitzenreiter TSV Aubstadt hat durch ein 4:2  beim ASV Vach seinen Vorsprung auf drei Punkte ausgebaut. Im Tabellenkeller setzte sich der FSV Erlangen-Bruck 2:0 bei der SpVgg Jahn Forchheim durch und der 1. FC Sand gewann 2:0 bei der DJK Ammerthal. Der ATSV Erlangen hatte sich bereits am Freitag beim Derby in Eltersdorf 2:1 durchgesetzt.

In der Bayernliga Süd bleibt Schlusslicht TuS Holzkirchen nach dem 0:2 im ersten Rückrundenspiel beim SV Kirchanschöring sieglos. Der TSV Schwaben Augsburg verlor im Kellerduell 0:2 gegen den FC Ismaning. Der 1. FC Sonthofen und der TSV 1861 Nördlingen (2:2) sowie der TSV Rain/Lech und die DJK Vilzing (1:1) spielten unentschieden. Das Top-Spiel gewann Ligaprimus SV Türkgücü-Ataspor München 2:0 gegen den SV Pullach. Der Herbstmeister hat nun schon zwölf Punkte Vorsprung auf die ersten Verfolger. Die Partie TSV Schwabmünchen gegen den TSV 1865 Dachau musste am Sonntag kurzfristig wegen widriger Witterungsbedingungen abgesagt werden.

Bayernliga Nord

18. Spieltag - Die Partien:
SC Eltersdorf - ATSV Erlangen 1:2 (0:1)
SpVgg Ansbach - FC Würzburger Kickers U 23 2:0 (0:0)
Würzburger FV - SV Seligenporten 1:2 (0:2)
SpVgg Jahn Forchheim - FSV Erlangen-Bruck 0:2 (0:2)
TSV Großbardorf - ASV Neumarkt 2:0 (1:0)
1. FC Sand - DJK Ammerthal 2:0 (0:0)
DJK Gebenbach - SpVgg Bayern Hof 1:1 (0:0)
DJK Don Bosco Bamberg - TSV Abtswind 2:2 (1:1)
ASV Vach - TSV Aubstadt 2:4 (2:0)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SC Eltersdorf - ATSV Erlangen 1:2 (0:1)

Nach zuvor drei Siegen in Serie ging der SC Eltersdorf zum Auftakt der Rückrunde in der Bayernliga Nord erstmals wieder leer aus. Das Nachbarschaftsduell mit dem ATSV Erlangen ging 1:2 verloren. Die Gäste setzten sich mit ihrem zweiten Dreier hintereinander weiter von der Gefahrenzone der Liga ab. Erlangen traf durch Hakim Graine (8.) und Ismail Yüce (52.) jeweils in den Anfangsphasen der beiden Halbzeiten, ging so 2:0 in Führung. Sebastian Schäferlein (70.) verkürzte für den SCE, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. In der Nachspielzeit handelte sich Eltersdorfs Tommy Kind noch wegen Reklamierens die Gelb-Rote Karte ein (90.+4). "Am Ende war es ein Kraftakt, weil Eltersdorf viel Druck gemacht hat. Insgesamt ist unser Sieg aber nicht unverdient", sagte ATSV-Trainer Shqipran Skeraj, der früher selbst für den SC Eltersdorf am Ball war.

SpVgg Ansbach - FC Würzburger Kickers U 23 2:0 (0:0)
Der Aufwärtstrend der SpVgg Ansbach hat sich im Heimspiel gegen die U 23 der Würzburger Kickers fortgesetzt. Die von Carl Collins und Marco Schülein trainierte SpVgg gewann 2:0 und ist damit seit vier Partien mit der Ausbeute von zehn Punkten unbesiegt. Die Tore markierten in der zweiten Halbzeit Lukas Schmidt (66.) und Einwechselspieler Sven Landshuter (87.). Bei der Zweitvertretung der Kickers endete der Lauf von drei Partien ohne Niederlage. Würzburgs Trainer Rainer Zietsch beorderte für den rotgesperrten Torwart Maximilian Humpenöder Fabian Will in die Startelf.

Würzburger FV - SV Seligenporten 1:2 (0:2)
Der Würzburger FV hat gegen den SV Seligenporten seine zweite Heim- und gleichzeitig auch zweite Saisonniederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Marc Reitmaier unterlag 1:2. Mit einem Doppelschlag durch Raffael Kobrowski (18.) und Tim Olschewski (21.) legte der von Hendrik Baumgart trainierte SVS in Halbzeit eins eine Zwei-Tore-Führung vor. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Cristian Dan (67.) für die Gastgeber, zu einem Unentschieden sollte es für den WFV aber nicht mehr reichen. Seligenporten sicherte sich den dritten Sieg aus den letzten vier Spielen.

SpVgg Jahn Forchheim - FSV Erlangen-Bruck 0:2 (0:2)

In der unteren Tabellenhälfte hat der FSV Erlangen-Bruck drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Normann Wagner gewann beim direkten Konkurrenten SpVgg Jahn Forchheim 2:0. Brucks Torjäger Oliver Seybold (27./41.) traf im ersten Abschnitt doppelt. In der Schlussphase spielten die Gastgeber nach der Gelb-Roten Karte für Jens Wartenfelser (80.) in Unterzahl. Nach dem fünften Saisonsieg hat der FSV 16 Punkte auf dem Konto, die beiden Spiele zuvor hatte Bruck verloren. Für die Forchheimer um Trainer Christian Springer war das 0:2 die zweite Niederlage in Folge.

TSV Großbardorf - ASV Neumarkt 2:0 (1:0)
Der formstarke TSV Großbardorf bleibt auf Erfolgskurs. Das 2:0 gegen den abstiegsbedrohten ASV Neumarkt war für den von André Betz trainierten TSV der vierte Sieg in Serie. In der Anfangsphase hatte Kapitän Stefan Piecha (8.) die "Grabfeld Gallier" in Führung gebracht, in der Schlussphase entschied André Rieß (86.) mit dem zweiten Tor die Partie. Die Gäste beendeten die Partie nach den Platzverweisen von Torwart Lukas Wutz (75.) - er hatte wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen - und Dominik Ammon (Gelb-Rot/86.) mit nur neun Spielern. Großbardorf hält als Tabellenvierter Anschluss an die Spitzengruppe. Der ASV um Trainer Benedikt Thier kassierte dagegen die vierte Niederlage hintereinander und hängt tief in der Gefahrenzone der Nord-Staffel fest.

1. FC Sand - DJK Ammerthal 2:0 (0:0)
Der 1. FC Sand hat ein "Lebenszeichen" im Kampf um den Klassenerhalt gesendet. Das bisherige Schlusslicht der Bayernliga Nord gewann 2:0 gegen die DJK Ammerthal. Sven Wieczorek (53.) und Johannes Bechmann (65.) trafen für die Gastgeber um Trainer Dieter Schlereth. Für Sand war es der vierte Dreier in dieser Spielzeit, für die DJK die vierte Niederlage in Folge. Trotz des Negativlaufs rangiert die Mannschaft von Trainer Dominik Haußner weiterhin auf Platz sechs.

DJK Gebenbach - SpVgg Bayern Hof 1:1 (0:0)

Der DJK Gebenbach hat ein 1:1 gegen die SpVgg Bayern Hof ausgereicht, um in der Tabelle am Würzburger FV (1:2 gegen SV Seligenporten) vorbei auf den zweiten Platz zu klettern. Der von DJK-Trainer Faruk Maloku eingewechselte Johannes Böhm (68.) besorgte die Führung der Gastgeber. Tom Feulner (80.) markierte den Ausgleichstreffer. In der Nachspielzeit sahen Gebenbachs Kai Hempel und Hofs Matej Kyndl jeweils die Gelb-Rote Karte (beide 90.+1). Die von Alexander Spindler trainierte SpVgg wartet nun seit fünf Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn.

DJK Don Bosco Bamberg - TSV Abtswind 2:2 (1:1)
Der TSV Abtswind hat die dritte Auswärtsniederlage hintereinander verhindert. Bei der DJK Don Bosco Bamberg gab es ein 2:2. Für die Gäste trugen sich Adrian Dußler (41.) und Jürgen Endres (68.) in die Torschützenliste ein. Sayko Trawally (39.) und Patrick Hoffmann (66.) trafen für die Bamberger, die von den letzten vier Heimspielen eines für sich entscheiden konnten.

ASV Vach - TSV Aubstadt 2:4 (2:0)
Im Duell der Gegensätze - der ASV Vach ist Schlusslicht, der TSV Aubstadt Spitzenreiter - behielten die Gäste trotz eines 0:2-Pausenrückstands 4:2 die Oberhand. Mit dem 13. Saisonsieg baute die Mannschaft von TSV-Trainer Josef Francic ihren Vorsprung auf den ärgsten Verfolger DJK Gebenbach auf drei Zähler aus. Dabei hatte das Duell mit Vach aus Sicht des Ligaprimus nicht optimal begonnen. Die Gastgeber zogen nach Toren von Michael Mirschberger (22.) und Julian Konrad (45.) davon. Doch in der zweiten Halbzeit drehte der Titelanwärter dank Treffern von Ingo Feser (70./76./78.), dem innerhalb von acht Minuten ein Hattrick gelang, und "Joker" Julian Grell (60.) die Partie. Der ASV, der auch noch Rico Röder (79.) mit einer Gelb-Roten Karte verlor, hat die letzten sieben Begegnungen nicht gewonnen.

Bayernliga Süd

18. Spieltag - Die Partien:
1. FC Sonthofen - TSV 1861 Nördlingen 2:2 (1:1)
TSV Rain/Lech - DJK Vilzing 1:1 (0:1)
TSV Schwaben Augsburg - FC Ismaning 0:2 (0:0)
SV Kirchanschöring - TuS Holzkirchen 2:0 (1:0)
TSV Schwabmünchen - TSV 1865 Dachau abgesagt
SSV Jahn Regensburg II - TSV 1874 Kottern 3:1 (1:0)
SV Türkgücü-Ataspor München - SV Pullach 2:0 (1:0)
TSV 1860 München II - SpVgg Hankofen-Hailing 3:2 (1:0)

spielfrei: FC Unterföhring

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

1. FC Sonthofen - TSV 1861 Nördlingen 2:2 (1:1)
Der 1. FC Sonthofen und der TSV 1861 Nördlingen haben sich zum Auftakt der Rückrunde in der Bayernliga Süd 2:2 getrennt. Kevin Haug (10.) brachte die Gastgeber in Führung. Der TSV drehte danach das Spiel dank der Treffer von Daniel Dewein (16.) und Philipp Buser (51.) mit einem verwandelten Foulelfmeter. Für Sonthofen traf dann Gregor Mürkl (65.) zum Endstand. In der Schlussphase hatten die Gäste die große Chance zum dritten Treffer,Torschütze Buser scheiterte aber mit einem Foulelfmeter am Innenpfosten (89.). Der von Yusuf Bakircioglu trainierte FCS kam nach zuvor Niederlagen in Folge erstmals wieder zu einem Punktgewinn, ist aber seit drei Partien sieglos. Nördlingen um Trainer Andreas Schröter ist seit drei Begegnungen ungeschlagen (fünf Zähler).

TSV Rain/Lech - DJK Vilzing 1:1 (0:1)
Die DJK Vilzing bleibt unter ihrem neuen Trainer Christian Stadler ohne Niederlage. Mit dem 1:1 beim TSV Rain/Lech ergatterte die DJK den 14. Punkt in sechs Partien unter der Regie des 45-Jährigen. Ben Kouame (26.) sorgte im ersten Abschnitt für die trotzdem weiterhin abstiegsbedrohten Vilzinger für die Führung. Nach dem Seitenwechsel glich Stefan Müller (49.) die Begegnung aus. Für die Rainer um Trainer Daniel Schneider war es das dritte 1:1 in Folge. Der TSV ist seit vier Spielen ungeschlagen.

TSV Schwaben Augsburg - FC Ismaning 0:2 (0:0)
Der FC Ismaning schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Mijo Stijepic gewann das Kellerduell beim TSV Schwaben Augsburg 2:0. Für die Tore waren in der zweiten Hälfte Angelo Hauk (73.) und in der Nachspielzeit der eingewechselte Bastian Fischer (90.+1) verantwortlich. Mit dem zweiten Sieg in Folge und dem insgesamt vierten Dreier in dieser Saison zog der FCI in der Tabelle an den Augsburgern vorbei, bleibt aber in der Gefahrenzone. Die "Schwabenritter" haben mit 16 Punkten einen Zähler weniger als Ismaning auf dem Konto. Der von Sören Dreßler trainierte TSV ging in den letzten neun Spielen nur einmal als Sieger vom Platz (3:0 gegen FC Unterföhring).

SV Kirchanschöring - TuS Holzkirchen 2:0 (1:0)
Der abstiegsbedrohte SV Kirchanschöring hat nach sechs Spielen wieder einen Dreier eingefahren. Der SVK um Trainer Michael Kostner setzte sich gegen Schlusslicht TuS Holzkirchen 2:0 durch. Maximilian Streibl (26.) erzielte für die Gastgeber die Führung. Yasin Gürcan (90.+2) entschied die Partie mit dem zweiten Treffer in der Schlussphase. Der Tabellenletzte wartet weiter auf den ersten Saisonsieg. Die Mannschaft von Neu-Trainer Thomas Siegmund holte aus 17 Begegnungen lediglich zwei Zähler.

TSV Schwabmünchen - TSV 1865 Dachau abgesagt

SSV Jahn Regensburg II - TSV 1874 Kottern 3:1 (1:0)
Acht Tage nach dem 4:2 gegen den Tabellendritten SV Pullach setzte sich der SSV Jahn Regensburg II 3:1 gegen den zweitplatzierten TSV Kottern durch und machte damit den zweiten Sieg in Folge perfekt. Außerdem übernahm der SSV Tabellenplatz vier. Großen Anteil daran hatten Tomislav Kraljevic (30./51.) und der eingewechselte Tom Bögl (90.+2) mit ihren Toren. Drazen Jelic (78.) konnte für Kottern zwischenzeitlich nur verkürzen. Auswärts holte Kottern einen von zwölf möglichen Punkten aus den letzten vier Spielen.

SV Türkgücü-Ataspor München - SV Pullach 2:0 (1:0)
Der SV Türkgücü-Ataspor München hat seine Tabellenführung ausgebaut. Das Spitzenspiel gegen den SV Pullach entschied die Mannschaft von Trainer Andreas Pummer 2:0 für sich. Der Herbstmeister (43 Punkte) hat damit bereits zwölf Zähler Vorsprung auf den TSV Kottern und den SV Pullach (beide 31). Für die Tore von Aufsteiger Türkgücü-Ataspor München gegen Pullach sorgten Yasin Yilmaz (16.) und Stephan Thee (56.). Seit sieben Begegnungen hat der Spitzenreiter keinen Punkt mehr abgegeben. Pullach musste dagegen die zweite Niederlage hintereinander hinnehmen.

TSV 1860 München II - SpVgg Hankofen-Hailing 3:2 (1:0)
Die zweite Mannschaft des TSV 1860 München sammelt fleißig Punkte. Das 3:2 gegen die SpVgg Hankofen-Hailing war das sechste Spiel hintereinander ohne Niederlage. In der Tabelle ging es rauf bis auf Rang sechs. Für die Tore der "Löwen" sorgten Severin Buchta (8.), Ugur Türk (56.) und erneut Buchta (65.). Tobias Richter (48.) und Kilian Schwarzmüller (84.) trafen für die Gäste, die zuvor viermal hintereinander nicht verloren hatte. Das Hinspiel hatte die SpVgg 4:2 gewonnen.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de