Header Image - 2018

Bayernliga Süd: Der 24./27. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 10. März 2018

klicken zum Vergrößern
In der Bayernliga Nord trennte sich Tabellenführer SC Eltersdorf zum Jahresauftakt auswärts vom TSV Großbardorf 2:2, baute den Vorsprung auf Verfolger Viktoria Aschaffenburg auf zwei Punkte aus, da die Partie des Zweitplatzierten beim SV Erlenbach/Main (als eine von insgesamt fünf Begegnungen) abgesagt wurde. Schlusslicht FC Amberg setzte sich im Abstiegsduell beim 1. FC Sand 4:3 durch. Drei Zähler sicherten sich auch die Zweitvertretung der Würzburger Kickers mit dem 1:0 gegen die DJK Ammerthal und der TSV Aubstadt mit dem 3:1 beim FSV Erlangen-Bruck. In der Süd-Staffel gaben sich die beiden Spitzenmannschaften keine Blöße. Ligaprimus SV Heimstetten besiegte die SpVgg Hankofen-Hailing 3:0 und Titelverteidiger SV Pullach startete mit einem 5:1 gegen den TSV Schwaben Augsburg in die Restsaison. Im Tabellenkeller sicherte sich der BCF Wolfratshausen nach Rückstand ein 2:1 gegen den TSV 1874 Kottern. Die DJK Vilzing und der TSV 1865 Dachau trennten sich 1:1.

Bayernliga Nord

24. Spieltag - Die Partien:
1. FC Sand - FC Amberg 3:4 (1:2)
FC Würzburger Kickers II - DJK Ammerthal 1:0 (1:0)
TSV Großbardorf - SC Eltersdorf 2:2 (0:0)
FSV Erlangen-Bruck - TSV Aubstadt 1:3 (0:0)
1. FC Schweinfurt 05 II - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 (0:1)
SpVgg SV Weiden - SpVgg Jahn Forchheim abgesagt
DJK Gebenbach - SpVgg Ansbach abgesagt
SpVgg Bayern Hof - Würzburger FV abgesagt
SV Erlenbach/Main - SV Viktoria Aschaffenburg abgesagt

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

1. FC Sand - FC Amberg 3:4 (1:2)
Dank des überragenden Sebastian Schulik entführte der FC Amberg im Kellerduell der Bayernliga Nord beim 1. FC Sand die drei Punkte. Der Stürmer markierte beim 4:3 für die Gäste alle vier Treffer (9./14./77./81.). Für Sand trafen Johannes Bechmann (31.), Christopher Gonnert (60.) und Dominic Leim (86.). Für den von Lutz Ernemann trainierten FCA war es der vierte Sieg in dieser Saison, wodurch der Anschluss an die Relegationsplätze geschafft wurde. Sand um Trainer Uwe Ernst hat einen Rückstand von drei Zählern zum "rettenden Ufer".

FC Würzburger Kickers II - DJK Ammerthal 1:0 (1:0)
Die Zweitvertretung der Würzburger Kickers um Trainer Christian Demirtas behielt im Heimspiel gegen die DJK Ammerthal 1:0 die Oberhand. Das entscheidende Tor erzielte Pascal Jeni (23.) in der ersten Halbzeit. Mit dem achten Sieg in dieser Saison übernahmen die Gastgeber den achten Rang. Die von Jürgen Press trainierte DJK Ammerthal muss weiterhin nach unten in der Tabelle schauen. Die DJK wartet seit vier Begegnungen auf einen "Dreier", der Vorsprung auf die Abstiegsrelegationszone beträgt vier Zähler.

TSV Großbardorf - SC Eltersdorf 2:2 (0:0)
Der TSV Großbardorf kam trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung nicht über ein 2:2 gegen Spitzenreiter SC Eltersdorf hinaus. Nach der torlosen ersten Hälfte traf Björn Schönwiesner (59.) zum 1:0. Eltersdorfs Sebastian Lindner (67.) unterlief dann ein Eigentor. Doch der Tabellenführer sollte zurückkommen: Bastian Herzner (68.) mit einem verwandelten Foulelfmeter und Manuel Stark (84.) sorgten für die Punkteteilung. Der von Bernd Eigner trainierte SCE rangiert nun mit zwei Zählern Vorsprung auf Viktoria Aschaffenburg an der Spitze, die "Grabfeld Gallier" um Neu-Trainer André Betz bleiben Siebter.

FSV Erlangen-Bruck - TSV Aubstadt 1:3 (0:0)
Seit 2012 konnte der FSV Erlangen-Bruck um Trainer Normann Wagner kein Pflichtspiel mehr gegen den TSV Aubstadt für sich entscheiden - diese Negativserie setzte sich auch am 24. Spieltag der Bayernliga Nord fort. Der FSV unterlag 1:3. Tom Jäckel (50.) brachte Bruck in Führung, doch dann gaben die Gastgeber in der Schlussphase den Sieg noch aus der Hand. Die Treffer des TSV erzielten Martin Thomann (85.), Ingo Feser (88.), der nach seinem Tor die Gelb-Rote Karte sah, und Hayri Özdemir (90./Eigentor). Mit dem 14. Saisonsieg kletterte Aubstadt auf den vierten Platz.

1. FC Schweinfurt 05 II - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 (0:1)
Die Zweitvertretung des 1. FC Schweinfurt 05 schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf. Nach zuvor drei Spielen ohne dreifachen Punktgewinn setzten sich die Gastgeber 2:1 gegen den Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt DJK Don Bosco Bamberg durch. Mit einem verwandelten Elfmeter legten die Bamberger vor dem Seitenwechsel durch Alassane Kane (38.) das 1:0 vor. Die 05er drehten im zweiten Abschnitt aber die Partie. Tobias Fleischer (46.) und Markus Thomann (90.+1) in der Nachspielzeit ließen die Mannschaft von Trainer Berthold Göbel jubeln. Schweinfurt verbesserte sich in der Tabelle um einen Platz und ist nun Drittletzter, für die von Mario Bail trainierte DJK war es jahresübergreifend die dritte Niederlage in Folge.

SpVgg SV Weiden - SpVgg Jahn Forchheim abgesagt

DJK Gebenbach - SpVgg Ansbach abgesagt

SpVgg Bayern Hof - Würzburger FV abgesagt

SV Erlenbach/Main - SV Viktoria Aschaffenburg abgesagt

Bayernliga Süd

27. Spieltag - Die Partien:
TSV 1860 München II - TSV Schwabmünchen 1:1 (1:0)
SV Heimstetten - SpVgg Hankofen-Hailing 3:0 (2:0)
TuS Holzkirchen - ASV Neumarkt 0:3 (0:1)
DJK Vilzing - TSV 1865 Dachau 1:1 (0:1)
SV Kirchanschöring - FC Ismaning 2:2 (2:1)
TSV Rain/Lech - TSV 1882 Landsberg abgesagt
SV Pullach - TSV Schwaben Augsburg 5:1 (3:0)
BCF Wolfratshausen - TSV 1874 Kottern 2:1 (0:1)
SB Chiemgau Traunstein - 1. FC Sonthofen 1:3 (1:2)

spielfrei: TSV Kornburg

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV 1860 München II - TSV Schwabmünchen 1:1 (1:0)
Am 27. Spieltag in der Bayernliga Süd trennte sich die zweite Mannschaft des TSV 1860 München vom TSV Schwabmünchen 1:1. Die "Junglöwen" gingen in der ersten Halbzeit durch den Treffer von Kapitän Lukas Aigner (36.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel glich der eingewechselte Adriano Schmidt (57.) für die Gäste aus. Für die von Ex-Nationalspieler Christian Wörns betreuten Gastgeber war es das sechste Unentschieden in Folge und das zwölfte insgesamt in dieser Saison - Ligahöchstwert. Schwabmünchen um Trainer Paolo Maiolo hat nun 29 Punkte aus 22 Begegnungen auf dem Konto.

SV Heimstetten - SpVgg Hankofen-Hailing 3:0 (2:0)
Der SV Heimstetten blieb zum 17. Mal in Folge in der Bayernliga Süd ungeschlagen. Der Spitzenreiter gewann sein Heimspiel gegen die SpVgg Hankofen-Hailing 3:0. Die Treffer für die Mannschaft von Trainer Christoph Schmitt erzielten die Torjäger Sebastian Nappo (9./20. Saisontor) und Orhan Akkurt (30./16. Saisontor) sowie in der zweiten Halbzeit Einwechselspieler Christoph Mömkes (89.). "Wir haben so gespielt, wie es ein Tabellenführer machen muss: Mit viel Geduld ordentlich nach vorne. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen nach der Winterpause sind wir zufrieden", sagt SVH-Abteilungsleiter Michael Matejka. Die abstiegsbedrohte SpVgg um Trainer Gerry Huber wartet nun schon seit vier Partien auf einen Sieg.

TuS Holzkirchen - ASV Neumarkt 0:3 (0:1)
Der von Gedi Sugzda trainierte TuS Holzkirchen kassierte gegen den ASV Neumarkt ein 0:3 und damit auch die Gegentore 46, 47 und 48 in dieser Saison. Für die Gäste trafen Jan Mazanec (40.), Mark Eger (54.) und der eingewechselte Markus Auner (90.+1). Trotz der achten Niederlage rangiert der TuS aber weiterhin in der oberen Tabellenhälfte. Für den ASV Neumarkt um Trainer Dominik Haußer war es der achte Sieg in dieser Spielzeit. Aus 22 Begegnungen sicherte sich die Mannschaft 32 Zähler.

DJK Vilzing - TSV 1865 Dachau 1:1 (0:1)
Aufstiegsaspirant DJK Vilzing musste sich zu Hause gegen den TSV 1865 Dachau mit einem 1:1 begnügen. Die Dachauer um Spielertrainer Fabian Lamotte gingen in der ersten Halbzeit durch den Treffer von Onur Korkmaz (4.) früh in Führung. Auf den Ausgleich musste die DJK bis zur Schlussphase warten. Michael Hamberger (79.) markierte den Endstand. Die von Uli Karmann trainierten Vilzinger rückten mit dem Unentschieden auf Platz drei der Tabelle vor. Der TSV ist seit vier Begegnungen ungeschlagen.

SV Kirchanschöring - FC Ismaning 2:2 (2:1)
Im Kampf um den Klassenerhalt kam der SV Kirchanschöring nicht über ein 2:2 gegen den FC Ismaning hinaus. Der SVK konnte auch unter dem neuen Trainer Michael Kostner, er hatte in der Winterpause Spielertrainer Yunus Karayün abgelöst, den Negativlauf nicht stoppen. Seit jetzt acht Partien ist die Mannschaft ohne "Dreier". Für Kirchanschöring trafen Florian Hofmann (9.), der in der Schlussphase noch die Rote Karte sah (84.), und Tobias Schild (39.). Für den FCI schnürte Kapitän Maximilian Siebert (8./87.) einen Doppelpack. Ismaning um Trainer Rainer Elfinger befindet sich wie Kirchanschöring mit jeweils 25 Punkten auf dem Konto ebenfalls in Abstiegsgefahr.

TSV Rain/Lech - TSV 1882 Landsberg abgesagt

SV Pullach - TSV Schwaben Augsburg 5:1 (3:0)
Der zweitplatzierte SV Pullach startete mit einem 5:1 im Verfolgerduell der Süd-Staffel gegen den TSV Schwaben Augsburg in die Restsaison. Luis Marseiler (1.), Lukas Dotzler (3.), Alexander Jobst (27.), Alexander Benede Aquayo (70.) und der von Trainer Frank Schmöller eingewechselte Max Zander (85.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass die "Schwabenritter" nach neun Begegnungen wieder einmal als Verlierer den Platz verließen. Augsburgs Rasmus Fackler-Stamm (81.) traf zum zwischenzeitlichen 1:4. Der von Sören Dreßler trainierte TSV bleibt nach der sechsten Niederlage in dieser Saison Tabellenfünfter. "Nach der langen Winterpause hat man sich so eine Leistung gewünscht. Wir waren sehr präsent auf dem Platz, haben direkt die ersten Chancen gemacht - auch wenn das erste Tor für mich ein klares Eigentor war. Die Euphorie des guten Starts müssen wir mit ins nächste Spiel in Kornburg nehmen, dürfen aber nicht nur ansatzweise überheblich werden", sagt Schmöller.

BCF Wolfratshausen - TSV 1874 Kottern 2:1 (0:1)
Der abstiegsbedrohte BCF Wolfratshausen bewies im Heimspiel gegen den TSV 1874 Kottern Moral und setzte im Kampf um den Klassenerhalt ein Lebenszeichen ab. Nachdem die Gäste durch das Tor von Marcello Barbera (12.) vorgelegt hatten, drehten Marian Knecht (62.) und Aleksandar Spehar nach dem Seitenwechsel das Spiel. Der von Marco Stier trainierte BCF rangiert mit einem Punkt Rückstand zum "rettenden Ufer" aber immer noch auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Der TSV 1874 um Trainer Frank Wiblishauser rutschte auf Rang sieben ab.

SB Chiemgau Traunstein - 1. FC Sonthofen 1:3 (1:2)
Im zweiten Spiel nach der Winterpause fuhr der 1. FC Sonthofen den zweiten Sieg ein. Nach dem 4:0 in der Vorwoche gegen den BCF Wolfratshausen gewann der von Esad Kahric trainierte FCS 3:1 beim abstiegsbedrohten SB Chiemgau Traunstein. Die Tore für die Gäste markierten Jannik Keller (16./74.) und Florian Makoru (38.). Der SBC, für den Stefan Mauerkirchner (44.) zum zwischenzeitlichen 1:2 erfolgreich war, um den neuen Trainer Michael Schütz bleibt nach der 16. Niederlage in dieser Saison Tabellenvorletzter der Bayernliga Süd.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de