Header Image - 2018

Bayernliga: Der 2. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2018

klicken zum Vergrößern
Mit dem TSV Aubstadt und der DJK Don Bosco Bamberg gibt es in der Bayernliga Nord zwei Mannschaften, die nach dem zweiten Spieltag noch ohne Punktverlust sind. Am Mittwochabend gewann Aubstadt die Top-Partie beim SC Eltersdorf 3:0, die Bamberger behielten gegen den ASV Neumarkt 4:0 die Oberhand. Aufsteiger TSV Abtswind feierte mit dem 3:0 beim 1. FC Sand den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte in der Bayernliga. In einem ereignisreichen Spiel setzte sich der TSV Großbardorf 3:2 gegen die U 23 der Würzburger Kickers durch. In der Süd-Staffel rangieren der TSV Schwabmünchen und der SV Pullach mit jeweils optimalen sechs Zählern an der Spitze. Schwabmünchen besiegte die "Junglöwen" des TSV 1860 München 5:2. Der SVP drehte die Begegnung bei Regionalliga-Absteiger FC Unterföhring und gewann 2:1. Vier Punkte haben der SSV Jahn Regensburg II (3:0 gegen FC Ismaning), die DJK Vilzing (3:2 bei der SpVgg Hankofen-Hailing) und Aufsteiger TSV 1861 Nördlingen (2:2 beim TSV Rain/Lech) auf dem Konto.

Bayernliga Nord

2. Spieltag - Die Partien:
DJK Gebenbach - ATSV Erlangen 5:1 (1:1)
SC Eltersdorf - TSV Aubstadt 0:3 (0:0)
ASV Vach - DJK Ammerthal 2:2 (0:1)
1. FC Sand - TSV Abtswind 0:3 (0:1)
DJK Don Bosco Bamberg - ASV Neumarkt 4:0 (1:0)
TSV Großbardorf - FC Würzburger Kickers U23 3:2 (2:1)
SpVgg Ansbach - FSV Erlangen-Bruck 1:5 (1:2)
SpVgg Jahn Forchheim - SV Seligenporten 2:2 (0:1)
Würzburger FV - SpVgg Bayern Hof 1:1 (0:0)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

DJK Gebenbach - ATSV Erlangen 5:1 (1:1)
Am zweiten Spieltag der Bayernliga Nord fuhr die DJK Gebenbach ihren ersten Saisonsieg ein. Nach dem 2:3 im Eröffnungsspiel bei der SpVgg Bayern Hof gewann die von Faruk Maloku trainierte DJK 5:1 gegen Aufsteiger ATSV Erlangen. Der Neuling erwischte dabei einen optimalen Start. Nach wenigen Sekunden markierte Tim Ruhrseitz (1.) die Gästeführung. Niko Becker (36.) hatte die Partie dann ausgeglichen, bevor Erlangens Schlussmann Michael Kraut wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte sah (39.). Im zweiten Abschnitt nutzte Gebenbach die Überzahl zu vier Toren. Es trafen Marco Seifert (48.), Kai Hempel (53.), erneut Becker (61.) und Johannes Scherm (68.). Für den ATSV um Trainer Shqipran Skeraj war es die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

SC Eltersdorf - TSV Aubstadt 0:3 (0:0)
In der Top-Partie des zweiten Spieltages entführte der TSV Aubstadt auswärts gegen den SC Eltersdorf drei Punkte. Die beiden Aufstiegsaspiranten gingen ohne Tore in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel brachte TSV-Kapitän Daniel Leicht (52.) seine Mannschaft in Führung. Bis in die Schlussphase hielt der vom Bernd Eigner trainierte SCE die Partie offen, dann entschieden der eingewechselte Markus Thomann (84.) und sein Bruder Martin Thomann (89.) die Begegnung. Neben der DJK Don Bosco Bamberg ist Aubstadt um Trainer Josef Francic die einzige Mannschaft der Nord-Staffel, die nach dem zweiten Spiel sechs Punkte auf dem Konto hat.

ASV Vach - DJK Ammerthal 2:2 (0:1)

Keinen Sieger gab es in der Partie zwischen dem ASV Vach und der DJK Ammerthal. Aufsteiger Vach, der am ersten Spieltag 0:4 gegen den TSV Aubstadt verloren hatte, holte beim 2:2 einen 0:2-Rückstand auf. Marco Weber (7.) und Johannes Kohl (51.) hatten für die DJK um Neu-Trainer Dominik Haußner einen Zwei-Tore-Vorsprung herausgeschossen, der aber nicht zum zweiten Saisonsieg ausreichen sollte. Der Neuling um Trainer Norbert Hofmann sicherte sich durch die Tore von Rico Röder (58.) und "Joker" Manuel Esparza (84.) noch das 2:2. Beide Mannschaften beendeten das Spiel zu zehnt: Erst der Ammerthaler Sebastian Zecho (57.) und dann Burc Takmak (68.) sahen jeweils die Gelb-Rote Karte.

1. FC Sand - TSV Abtswind 0:3 (0:1)

Erster Sieg in der Vereinsgeschichte für den TSV Abtswind in der Bayernliga Nord: Der von Mario Schindler trainierte Aufsteiger gewann 3:0 beim 1. FC Sand. Für die Tore sorgten Max Wolf (43.), Max Hillenbrand (60.) und Adrian Graf (65.). Am ersten Spieltag hatte der TSV noch 0:3 gegen die DJK Don Bosco Bamberg verloren. Für Sand um Trainer Dieter Schlereth war es nach dem 0:1 zum Auftakt bei der DJK Ammerthal die zweite Niederlage in dieser Saison.

DJK Don Bosco Bamberg - ASV Neumarkt 4:0 (1:0)

Die DJK Don Bosco Bamberg hat einen optimalen Start in die Saison der Nord-Staffel hingelegt. Das 4:0 gegen den ASV Neumarkt war der zweite Sieg im zweiten Spiel. Patrick Hoffmann (20.) erzielte für die DJK im ersten Abschnitt die Führung. Nach dem Seitenwechsel legten Johannes Rosiwal (62./73.) und Christopher Kettler (80.) für die Mannschaft von Trainer Mario Bail nach. Marco Christ muss als neuer Trainer der Neumarkter somit weiter auf seinen ersten Dreier warten. Zuletzt hatte sich der ASV zum Start 1:1 vom TSV Großbardorf getrennt.

TSV Großbardorf - FC Würzburger Kickers U 23 3:2 (2:1)

Die ereignisreichste Partie des 2. Spieltages der Bayernliga Nord war der Vergleich zwischen dem TSV Großbardorf und der U 23 der Würzburger Kickers. Fünf Tore und drei Platzverweise sahen die Zuschauer. Großbardorf ging zunächst durch die Treffer von Dominik Zehe (13.) und Björn Schönwiesner (25.) 2:0 in Führung. Die Würzburger kamen aber zurück, glichen die Begegnung durch Niclas Staudt (35./47.) aus. Für den Siegtreffer der Gastgeber um Trainer André Betz sorgte in der Nachspielzeit Marcel Hölderle (90.+6). Des Feldes verwiesen wurde Großbardorfs André Rieß mit der Roten Karte wegen groben Foulspiels kurz vor dem Abpfiff (90.+8). Ebenfalls "Rot" sah der Würzburger Leon Heppt wegen groben Foulspiels (88.), während sich Doppeltorschütze Staudt wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte einhandelte (75.). Für die von Rainer Zietsch trainierte U 23 der Kickers war es die zweite Niederlage.

SpVgg Ansbach - FSV Erlangen-Bruck 1:5 (1:2)
Nach dem 4:0 am ersten Spieltag bei der U 23 der Würzburger Kickers kassierte die von Marco Schülein und Carl Collins trainierte SpVgg Ansbach direkt eine deutliche Heimniederlage gegen den FSV Erlangen-Bruck. Nach 90 Minuten hieß es 5:1 für Bruck, obwohl Lukas Schmidt (14.) die SpVgg noch in Führung gebracht hatte. Danach aber drehte der FSV dank der Tore von Adem Selmani (30./87.), Oliver Seybold (35.), Richard Vidal Camejo (56.) und dem von Trainer Normann Wagner eingewechselten Thomas Roas (73.) die Begegnung und hat nun vier Zähler auf dem Konto. Nachdem Ansbachs eingewechselter Sebastian Mechnik die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (68.), spielten die Gastgeber in Unterzahl.

SpVgg Jahn Forchheim - SV Seligenporten 2:2 (0:1)
Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Bayern fuhr der SV Seligenporten seinen ersten Punkt in der Bayernliga Nord ein. In der zweiten Partie der Saison trennte sich der SVS auswärts 2:2 von der SpVgg Jahn Forchheim. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte Theodoros Petrakis (45.+1) das 1:0 für die Gäste. In Abschnitt zwei drehten die Forchheimer um Trainer Christian Springer die Begegnung. Jens Wartenfelser (50.) und der eingewechselte Drazen Misic (58.) markierten die Tore. Geschlagen war Seligenporten damit aber noch nicht. Wiederum in der Nachspielzeit traf Tim Olschewski (90.+1) zum Endstand und ließ den von Hendrik Baumgart trainierten SVS über das Remis jubeln. Für Forchheim war es das zweite Unentschieden im zweiten Spiel.

Würzburger FV - SpVgg Bayern Hof 1:1 (0:0)
Am ersten Spieltag der Bayernliga Nord hatten sowohl der Würzburger FV als auch die SpVgg Bayern Hof jeweils einen Sieg eingefahren. Nun trennten sich beide Mannschaften im direkten Aufeinandertreffen am zweiten Spieltag 1:1. Nach der torlosen ersten Halbzeit brachte Cristian Alexandru Dan (52.) die von Marc Reitmaier trainierten Würzburger in Führung. Malik McLemore (65.) sorgte mit seinem Treffer danach dafür, dass die Gäste um Trainer Alexander Spindler das Unentschieden zurück mit nach Hof nahmen.

Countdown zum Spiel Würzburger FV gegen SpVgg Bayern Hof:


Bayernliga Süd

2. Spieltag - Die Partien:

SV Türkgücü-Ataspor München - TSV 1874 Kottern 4:1 (3:0)
SSV Jahn Regensburg II - FC Ismaning 3:0 (2:0)
TSV Schwaben Augsburg - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:1)
TSV Schwabmünchen - TSV 1860 München II 5:2 (5:1)
TSV Rain/Lech - TSV 1861 Nördlingen 2:2 (2:1)
FC Unterföhring - SV Pullach 1:1 (0:0)
SpVgg Hankofen-Hailing - DJK Vilzing 2:3 (1:1)
1. FC Sonthofen - TuS Holzkirchen 3:2 (0:1)

spielfrei: SV Kirchanschöring

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SV Türkgücü-Ataspor München - TSV 1874 Kottern 4:1 (3:0)
Liganeuling SV Türkgücü-Ataspor München hat gegen den TSV 1874 Kottern seinen ersten Sieg eingefahren. Dreifach-Torschütze Pablo Pigl (16./42./74.) sowie Christoph Rech (19.) brachten Ataspor auf Kurs. Kottern gelang durch Sezer Yazir (47.) der Anschlusstreffer. Zum Auftakt hatte der ambitionierte Aufsteiger aus München einen Fehlstart in die Saison hingelegt und 0:2 beim SV Pullach verloren. Der TSV 1874 Kottern blieb nach dem 1:1 gegen die Zweitvertretung des SSV Jahn Regensburg erstmals ohne Zähler.

SSV Jahn Regensburg II - FC Ismaning 3:0 (2:0)
Ilhami Medineli (5.) und Kenan Muslimovic (8.) brachten die zweite Mannschaft des SSV Jahn Regensburg beim 3:0 (2:0) gegen den FC Ismaning schon früh in Führung. Jahn-Spieler Jakob Zitzelsberger musste kurz darauf wegen einer Notbremse außerhalb des Strafraums mit der Roten Karte vom Feld (14.). Die Gäste aus Ismaning konnten die Überzahl aber nicht nutzen und kassierten stattdessen durch Manuel Geiger (88.) noch den dritten Treffer. Ismanings Torhüter Sebastian Fritz hatte den 19-Jährigen unglücklich angeschossen.

TSV Schwaben Augsburg - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:1)
Dem TSV 1865 Dachau ist nach dem 1:5 gegen den TSV Schwabmünchen mit dem 2:0 beim TSV Schwaben Augsburg der erste Saisonsieg gelungen. Christian Doll (31./81., Foulelfmeter) war mit seinen beiden Treffern maßgeblich am Erfolg der Mannschaft von Dachaus Spielertrainer Fabian Lamotte beteiligt. Die "Schwabenritter" von Trainer Sören Dreßler warten nach dem 3:3 zum Auftakt beim FC Ismaning noch auf den ersten Sieg.

TSV Schwabmünchen - TSV 1860 München II 5:2 (5:1)
Dank des Dreifach-Torschützen Phillip Schmid (14./29./42.) hat der TSV Schwabmünchen mit dem 5:2 (5:1) gegen die Zweitvertretung des TSV 1860 München den nächsten Kantersieg perfekt gemacht. Die weiteren Treffer für die Mannschaft von Trainer Paolo Maiolo erzielten sein Sohn Fabio Maiolo (24.) sowie Serhat Örnek (33.). Für den TSV 1860 München II waren Ugur Türk (40.) und Cottrell Ezekwem (48.) erfolgreich. Torschütze Türk musste außerdem wegen eines groben Fouls vorzeitig mit "Rot" vom Feld (85.). Bereits mit dem 5:1 am ersten Spieltag beim TSV 1865 Dachau war Schwabmünchen ein Auftakt nach Maß gelungen. Schwabmünchen hat dadurch die Tabellenführung vom spielfreien SV Kirchanschöring übernommen. TSV-Trainer Maiolo: "Wir waren klar überlegen und haben auch in der Höhe verdient gewonnen. Wir sind erneut geschlossen aufgetreten und haben unsere Chancen eiskalt genutzt. Nun muss ich die Jungs etwas herunterholen, denn am Samstag erwartet uns mit der DJK Vilzing ein ganz schwerer Gegner."

TSV Rain/Lech - TSV 1861 Nördlingen 2:2 (2:1)
Der TSV Rain/Lech hat mit dem 2:2 (2:1) gegen den TSV 1861 Nördlingen sein zweites Unentschieden in Folge eingefahren. Julian Brandt (5.) und Marco Zupur (34.) hatten die Gastgeber zweimal in Führung gebracht. Felix Käser (9.) und Alexander Schröter (62.) gelang jeweils der Ausgleich. Schon am ersten Spieltag hatte sich der TSV Rain/Lech 2:2 von der DJK Vilzing getrennt.

FC Unterföhring - SV Pullach 1:2 (0:0)
Durch zwei späte Treffer von Lukas Dotzler (88.) und Martin Bauer (90.+3) setzte sich der SV Pullach doch noch 2:1 (0:0) beim FC Unterföhring durch. Die Mannschaft von FCU-Trainer Peter Faber war durch Moritz Wolf-Weisbrod (49.) zunächst in Führung gegangen. Für Unterföhring war es nach dem spielfreien 1. Spieltag das erste Ligaspiel seit dem Abstieg aus der Regionalliga Bayern. Pullach hat nach dem 2:0 beim Aufsteiger SV Türkgücü-Ataspor München den zweiten Sieg eingefahren.

SpVgg Hankofen-Hailing - DJK Vilzing 2:3 (1:1)
Die SpVgg Hankofen-Hailing musste sich zum Heimauftakt der DJK Vilzing 2:3 (1:1) geschlagen geben. Die Treffer für Vilzing erzielten Jonas Gmeinwieser (12.), Nico Tremml (50.) sowie Andre Luge (78.). Für Hankofen-Hailing waren Tobias Richter (37.) und Dominik Waas (84.) erfolgreich. Für die von Gerry Huber trainierte SpVgg war es nach dem 4:2 im Eröffnungsspiel gegen den TSV 1860 München II die erste Niederlage. Die DJK Vilzing ist mit vier Punkten aus zwei Partien noch unbesiegt.

1. FC Sonthofen - TuS Holzkirchen 3:2 (0:1)
Manuel Wiedemann (49.) sowie Doppeltorschütze Kevin Haug (58./61.) sicherten dem 1. FC Sonthofen die ersten Punkte der Saison. Der TuS Holzkirchen kassierte trotz der Treffer von Gilbert Diep (45.+1) und einem verwandelten Foulelfmeter von Arthur Kubica (90.+2) die zweite Niederlage. Mit einem Torverhältnis von 3:10 belegt die Mannschaft von TuS-Trainer Sebastian Pummer den letzten Tabellenplatz.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de