Header Image - 2018

Bayernliga: Der 8. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 19. August 2018

klicken zum Vergrößern
Am 8. Spieltag der Bayernliga Nord hat der TSV Aubstadt durch ein 2:0 im Top-Spiel gegen die DJK Ammerthal die Tabellenführung übernommen. Der DJK Don Bosco Bamberg verpasste die Chance, Platz eins zurückzuerobern. Das Heimspiel gegen den zuvor noch sieglosen SV Seligenporten ging 1:2 verloren. Der SC Eltersdorf bezwang am Sonntag die SpVgg Jahn Forchheim 3:2, die SpVgg Ansbach setzte ihre Positivserie mit dem 3:1 beim Aufsteiger ASV Vach fort. Der TSV Großbardorf setzte sich nach dem 3:1 beim 1. FC Sand in der Spitzengruppe fest. Das Würzburger Stadtderby ging 2:0 an den WFV, die SpVgg Bayern Hof fuhr mit dem 3:0 gegen den ASV Neumarkt erstmals nach vier Partien wieder einen Sieg ein.

In der Bayernliga Süd blieb der TSV 1874 Kottern mit dem 2:1 gegen den TSV 1860 München II zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. Die DJK Vilzing kassierte mit dem 0:1 beim SV Pullach die siebte Niederlage in Serie. Der FC Ismaning muss nach dem 0:2 gegen den TSV 1865 Dachau weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Mit einem Treffer in der Nachspielzeit behielt der TSV Schwaben Augsburg 2:1 gegen den 1. FC Sonthofen die Oberhand. Der TSV Schwabmünchen (0:3 gegen TSV Rain/Lech) büßte die Tabellenführung ein. Aufsteiger SV Türkgügü-Ataspor München (3:2 gegen Schlusslicht TuS Holzkirchen) landete den siebten Sieg in Serie und übernahm die Spitze.

Bayernliga Nord

8. Spieltag - Die Partien:
SpVgg Bayern Hof - ASV Neumarkt 3:0 (3:0)
Würzburger FV - FC Würzburger Kickers U 23 2:0 (1:0)
DJK Gebenbach - FSV Erlangen-Bruck 2:0 (1:0)
1. FC Sand - TSV Großbardorf 1:3 (0:1)
TSV Aubstadt - DJK Ammerthal 2:0 (1:0)
ATSV Erlangen - TSV Abtswind 3:1 (2:0)
SC Eltersdorf - SpVgg Jahn Forchheim 3:2 (1:1)
ASV Vach - SpVgg Ansbach 1:3 (0:2)
DJK Don Bosco Bamberg - SV Seligenporten 1:2 (1:1)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

SpVgg Bayern Hof - ASV Neumarkt 3:0 (3:0)
Die SpVgg Bayern Hof stoppte den Abwärtstrend von vier Partien ohne dreifachen Punktgewinn. Am 8. Spieltag der Bayernliga Nord gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Spindler 3:0 gegen den ASV Neumarkt. Die Tore fielen allesamt im ersten Abschnitt, es trafen Adam Hajek (2.), Kevin Winter (23.) und Mikel Seiter (32.). Während die Hofer nach dem Spiel erleichtert jubeln konnten, muss der ASV um Trainer Marco Christ weiter auf seinen dritten Saisonsieg warten. Neumarkt hat die letzten vier Begegnungen nicht gewonnen.

Würzburger FV - FC Würzburger Kickers U 23 2:0 (1:0)
Der Würzburger FV behielt im Stadtderby gegen die U 23 der Würzburger Kickers 2:0 die Oberhand. Dennie Michel (29.) hatte die Gastgeber um Trainer Marc Reitmaier im ersten Abschnitt in Führung gebracht, nach dem Seitenwechsel traf Patrick Hofmann (51.) zum Endstand. Der eingewechselte Ismailcan Usta (77.) sah bei den Kickers wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Der WFV bleibt mit dem vierten Saisonsieg als einzige Mannschaft der Nord-Staffel ungeschlagen. Die von Rainer Zietsch trainierten Gäste rangieren mit 13 Punkten im Tabellenmittelfeld.

DJK Gebenbach - FSV Erlangen-Bruck 2:0 (1:0)
Die von Faruk Maloku trainierte DJK Gebenbach sicherte sich mit dem 2:0 gegen den FSV Erlangen-Bruck den vierten Sieg in Serie. In der ersten Halbzeit brachte Niko Becker (21.) die Gastgeber in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte DJK-Kapitän Timo Kohler (54.) auf 2:0. Gebenbach ist nun seit fünf Begegnungen ungeschlagen. Die Formkurve des FSV Erlangen-Bruck zeigt derweil nach unten. Trainer Normann Wagner sah die vierte Niederlage seiner Mannschaft hintereinander.

1. FC Sand - TSV Großbardorf 1:3 (0:1)

Nach der Niederlage in der letzten Woche im Top-Spiel gegen die DJK Don Bosco Bamberg ist der TSV Großbardorf zurück in der Erfolgsspur. Die "Grabfeld Gallier" fuhren mit dem 3:1 beim 1. FC Sand den fünften Dreier in dieser Saison ein. Mit einem Doppelpack legte Björn Schönwiesner (28./50.) ein 2:0 für die Gäste vor. Sebastian Wagner (55.) verkürzte für Sand. Doch in der Schlussphase machte Dominik Zehe (90.+5) mit dem Tor zum 3:1 den Auswärtssieg perfekt. Während der von André Betz trainierte TSV zur Spitzengruppe der Nord-Staffel gehört, sitzt der FCS um Trainer Dieter Schlereth im Tabellenkeller fest. Sand wartet seit fünf Partien auf einen Sieg.

TSV Aubstadt - DJK Ammerthal 2:0 (1:0)
Rechtzeitig zum Spitzenspiel der Bayernliga Nord ist der TSV Aubstadt wieder in Form gekommen. Nach drei Spielen ohne Sieg gewann die Mannschaft von Trainer Josef Francic 2:0 gegen den bisherigen Tabellenführer. Durch die Tore von Martin Thomann (28./70.) zog Aubstadt an Ammerthal auf Platz eins vorbei. Die DJK um Trainer Dominik Haußner hatte zuvor dreimal in Folge gewonnen. Das 0:2 war die zweite Niederlage in dieser Spielzeit.

ATSV Erlangen - TSV Abtswind 3:1 (2:0)
Der ATSV Erlangen fuhr im Aufsteigerduell gegen den TSV Abtswind den zweiten Saisonsieg ein. Für die Mannschaft von Trainer Shqipran Skeraj trafen Klaus Faßold (6.), Ahmet Kulabas (37.) und der eingewechselte Ismail Yüce (47.). Den Treffer zum Endstand steuerte Abtswinds Nicolas Wirsching (58.) bei. TSV-Verteidiger Adrian Graf sah in der Schlussphase wegen einer Notbremse die Rote Karte (82.). Die Gäste um Trainer Mario Schindler hatten sich aus den zwei Spielen davor optimale sechs Zähler gesichert.

SC Eltersdorf - SpVgg Jahn Forchheim 3:2 (1:1)
Die SpVgg Jahn Forchheim hat mit dem 2:3 beim SC Eltersdorf die dritte Niederlage in Folge kassiert. Tobias Herzner (22.), sein Bruder Bastian Herzner (63.) und Calvin Sengül (78.) trugen sich für die Mannschaft von Eltersdorfs Trainer Bernd Eigner in die Torschützenliste ein. Forchheims Treffer gingen auf das Konto von Patrick Hagen (8.) und Drazen Misic (80.). In der Nachspielzeit musste SpVgg-Torschütze Misic wegen wiederholten Foulspiels mit der Gelb-Roten Karte vom Feld (90.+1).

ASV Vach - SpVgg Ansbach 1:3 (0:2)
Nach zuvor zwei Siegen in Folge musste Aufsteiger ASV Vach einen Rückschlag hinnehmen. Gegen die SpVgg Ansbach hieß es für die Mannschaft um ASV-Trainer Norbert Hofmann 1:3. Lukas Schmidt (37./40.) und Patrick Kroiß (86.) waren für die Gäste aus Ansbach erfolgreich. Den Anschlusstreffer für Vach erzielte Rico Röder (63.). Die SpVgg Ansbach ist jetzt seit sechs Begegnungen ungeschlagen.

DJK Don Bosco Bamberg - SV Seligenporten 1:2 (1:1)
Die DJK Don Bosco Bamberg hat mit einem 1:2 gegen den SV Seligenporten den Sprung zurück an die Tabellenspitze verpasst. Mergim Bajrami (9.) und Zugang Sebastian Glasner (57.) besiegelten mit ihren Treffern die dritte Saisonniederlage des DJK. Bambergs Sayko Trawally (38.) war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen. Für Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten war es im achten Versuch der erste Saisonsieg. Damit verließen die "Klosterer" zumindest den letzten Tabellenplatz. Neues Schlusslicht ist der 1. FC Sand.

Bayernliga Süd

8. Spieltag - Die Partien:
FC Ismaning - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:0)
SV Pullach - DJK Vilzing 1:0 (1:0)
TSV Schwaben Augsburg - 1. FC Sonthofen 2:1 (0:0)
TSV 1874 Kottern - TSV 1860 München II 2:1 (1:0)
FC Unterföhring - TSV 1861 Nördlingen 0:0
SSV Jahn Regensburg II - SV Kirchanschöring 1:1 (0:0)
SV Türkgügü-Ataspor München - TuS Holzkirchen 3:2 (2:1)
TSV Schwabmünchen - TSV Rain/Lech 0:3 (0:0)

spielfrei: SpVgg Hankofen-Hailing

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

FC Ismaning - TSV 1865 Dachau 0:2 (0:0)
In der Bayernliga Süd setzte der TSV 1865 Dachau seinen Positivlauf fort. Am 8. Spieltag gewann die Mannschaft um Spielertrainer Fabian Lamotte 2:0 beim FC Ismaning. Die Tore erzielten Sebastian Brey (79.) und Christian Doll (89.). Dachau ist nun seit fünf Begegnungen ungeschlagen und gehört zur Spitzengruppe der Staffel. Beim FC Ismaning werden die Sorgen dagegen größer. Der von Rainer Elfinger trainierte FCI wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg. In acht Partien sammelten die Gastgeber insgesamt drei Zähler.

SV Pullach - DJK Vilzing 1:0 (1:0)
Die Talfahrt der DJK Vilzing geht weiter: Auch im zweiten Spiel nach der Trennung von Trainer Uli Karmann konnte sich die DJK keine Punkte sichern. Das 0:1 beim SV Pullach war die siebte Niederlage in Folge. Erneut stand Interimstrainer Thomas Seidl bei Vilzing an der Seitenlinie. Der entscheidende Treffer der Partie fiel in der Anfangsphase. Lukas Dotzler (9.) war für das Tor der Gastgeber zuständig. Der von Frank Schmöller trainierte SV Pullach ist seit vier Begegnungen ungeschlagen, sammelte in dem Positivlauf zehn Punkte.

TSV Schwaben Augsburg - 1. FC Sonthofen 2:1 (0:0)
Dank eines Tores in der Nachspielzeit gewann der TSV Schwaben Augsburg 2:1 gegen den 1. FC Sonthofen. Nach der torlosen ersten Halbzeit brachte Gregor Mürkl (53.) die Gäste zunächst in Führung. Die Anwort der Augsburger ließ aber nicht lange auf sich warten. Maximilian Fiedler (56.) markierte den Ausgleich. Für den Siegtreffer der "Schwabenritter" sorgte in der Schlussphase der von Trainer Sören Dreßler eingewechselte Rasmus Fackler-Stamm (90.+2). Für die Gastgeber war es der erste Dreier nach zwei Partien ohne Zähler und ohne eigenen Torerfolg. Der von Yusuf Bakircioglu trainierte FCS war zuletzt gut in Form, sicherte sich aus vier Begegnungen drei Siege.

TSV 1874 Kottern - TSV 1860 München II 2:1 (1:0)
Der von Esad Kahric trainierte TSV 1874 Kottern bestätigte seine gute Form auch in der Partie gegen den TSV 1860 München II. Mit dem 2:1 gegen die "Junglöwen" blieb Kottern zum sechsten Mal hintereinander ungeschlagen. Achim Speiser (43.) brachte die Gastgeber kurz vor der Halbzeitpause in Führung. David Mihajlovic (51.) baute den Vorsprung im zweiten Abschnitt aus. München gab sich jedoch noch nicht geschlagen, 60-Kapitän Dennis Dressel (65.) gelang aber nur noch der Anschlusstreffer. Für die "Junglöwen" um Trainer Sebastian Lubojanski war es die dritte Niederlage aus den letzten vier Spielen.

FC Unterföhring - TSV 1861 Nördlingen 0:0
Ohne Tore endete die Begegnung zwischen dem Regionalliga-Absteiger FC Unterföhring und dem Aufsteiger TSV 1861 Nördlingen. Der von Peter Faber trainierte FCU sammelte damit vier Punkte aus den letzten beiden Partien, verpasste mit dem Unentschieden aber, den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld der Bayernliga Süd herzustellen. Nördlingen hat in neun Saisonspielen zwölf Zähler eingefahren. Die Bilanz für die Mannschaft von TSV-Trainer Andreas Schröter: Drei Siege, drei Remis, drei Niederlagen. Auch der Aufsteiger ist seit zwei Partien ungeschlagen.

SSV Jahn Regensburg II - SV Kirchanschöring 1:1 (0:0)
Der SV Kirchanschöring wartet nach dem 1:1 beim SSV Jahn Regensburg II seit sieben Spielen auf einen Sieg, nahm aber zumindest einen Punkt mit. Jakob Zitzelsberger (71.) hatte die sechstplatzierten Regensburger zunächst in Führung gebracht. Yasin Gürcan (90.) sicherte mit seinem späten Treffer den Gästen aber doch noch das Remis. Damit bleibt der SVK auf einem Nichtabstiegsplatz.

SV Türkgügü-Ataspor München - TuS Holzkirchen 3:2 (2:1)

Aufsteiger SV Türkgügü-Ataspor München hat mit dem siebten Sieg in Serie die Tabellenführung vom TSV Schwabmünchen übernommen. Gegen Schlusslicht TuS Holzkirchen hieß es am Ende 3:2. Für die Treffer der Mannschaft von Türkgücü-Trainer Andreas Pummer waren Jerome Faye (39./42.) und Christoph Rech (71.) verantwortlich. Die Tore für Holzkirchen gingen auf das Konto von Gilbert Diep (54.) und Tayfun Arkadas (54.). Der Tabellenletzte muss weiterhin auf seinen ersten Dreier warten.

TSV Schwabmünchen - TSV Rain/Lech 0:3 (0:0)
Der TSV Schwabmünchen kassierte mit dem 0:3 gegen den TSV Rain/Lech seine erste Saisonniederlage und musste die Tabellenführung an den Liganeuling SV Türkgücü-Ataspor München abgeben. Marco Zupur (61.), Fabian Triebel (63.) und Blerand Kurtishaj (81.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Rain/Lech-Trainer Karl Schreitmüller.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de