Header Image - 2018

Bayernliga: Der 3. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 22. Juli 2018

klicken zum Vergrößern
In den Bayernligen geht es Schlag auf Schlag. An diesem Wochenende steht bereits der dritte Spieltag an. In der Nord-Staffel musste sich die zuvor verlustpunktfreie DJK Don Bosco Bamberg bei der Zweitvertretung der Würzburger Kickers 1:2 geschlagen geben. Der TSV Aubstadt landete beim 3:1 gegen die DJK Gebenbach den dritten Sieg. Absteiger SV Seligenporten bleibt nach dem 0:1 im Sonntagsspiel gegen die SpVgg Bayern Hof ohne Sieg. Im Süden konnte die DJK Vilzing Tabellenführer TSV Schwabmünchen beim 1:3 im Spitzenspiel nicht bremsen. Bei der U21 des TSV 1860 München platzte der Knoten mit dem 2:1 gegen Schwaben Augsburg.

Bayernliga Nord

3. Spieltag - Die Partien:
ASV Neumarkt - 1. FC Sand 1:3 (0:0)
ATSV Erlangen - Würzburger FV 3:3 (2:1)
FC Würzburger Kickers U 23 - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 (0:0)
TSV Abtswind - ASV Vach 6:1 (2:1)
TSV Aubstadt - DJK Gebenbach 3:1 (0:1)
SV Seligenporten - SpVgg Bayern Hof 0:1 (0:0)
DJK Ammerthal - SC Eltersdorf 3:0 (2:0)
SpVgg Jahn Forchheim - SpVgg Ansbach 4:2 (2:1)
FSV Erlangen-Bruck - TSV Großbardorf 1:5 (0:1)

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

ASV Neumarkt - 1. FC Sand 1:3 (0:0)
Der 1. FC Sand hat am 3. Spieltag der Bayernliga Nord die ersten drei Punkte der Saison eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Dieter Schlereth gewann 3:1 beim ASV Neumarkt. Im ersten Abschnitt waren noch keine Tore gefallen, dann markierte Philipp Markof (59.) die Führung der Gäste. Daniel Haubner (66.) glich die Begegnung für den ASV zwischenzeitlich aus, doch dann traf Sand noch zwei weitere Male. Der eingewechselte Dominik Schmitt (74.) und Trainersohn Thorsten Schlereth (87.) sorgten für den FCS-Dreier. Der ASV Neumarkt bleibt unter dem neuen Trainer Marco Christ sieglos.

ATSV Erlangen - Würzburger FV 3:3 (2:1)
Aufsteiger ATSV Erlangen um Trainer Shqipran Skeraj hat sich im Heimspiel gegen den Würzburger ein 3:3 gesichert. In der Schlussphase rettete Klaus Faßold (87.) den Gastgebern mit seinem Tor zum Endstand das Unentschieden. Faßold (4.) war es auch, der den ersten Treffer der Begegnung markiert hatte. Würzburgs David Drösler (31.) traf dann zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Der Neuling ging aber trotzdem mit einem Vorsprung in die Halbzeitpause: Ismail Yüce (37.) markierte das 2:1. Nach dem Seitenwechsel drehte der von Marc Reitmaier trainierte WFV die Partie dank der Tore von Kapitän Sebastian Fries (47.) und Patrick Hofmann (72.) - aber dann erzielte Faßold noch seinen zweiten Treffer. Für Erlangen war es der erste Punkt in der Bayernliga, der WFV bleibt mit fünf Zählern aus drei Begegnungen ungeschlagen.

FC Würzburger Kickers U 23 - DJK Don Bosco Bamberg 2:1 (0:0)
Die DJK Don Bosco Bamberg hat am dritten Spieltag ihre erste Niederlage kassiert. Nachdem die Mannschaft von Trainer Mario Bail zuvor ohne Verlustpunkt geblieben war, verlor sie bei der U23 der Würzburger Kickers 1:2. Kapitän Lukas Mazagg (60.) erzielte das 1:0 für die Gastgeber, die zu diesem Zeitpunkt bereits in Unterzahl agierten. Josef Burghard (51.) hatte die Gelb-Rote Karte gesehen. Johannes Rosiwal (75.) glich dann für Don Bosco die Partie aus. In der Schlussphase ließ "Joker" Dominik Meisel (88.) mit seinem Treffer die Kickers über ihren ersten Saisonsieg jubeln. Der neue U23-Trainer Rainer Zietsch hatte vorher zwei Niederlagen mit seiner jungen Mannschaft hinnehmen müssen.

TSV Abtswind - ASV Vach 6:1 (2:1)
Im Aufsteigerduell zwischen dem TSV Abtswind und dem ASV Vach haben die Gastgeber die Oberhand behalten. Das 6:1 war für den TSV um Trainer Mario Schindler nach dem 3:0 am Mittwoch beim 1. FC Sand der zweite Sieg in Folge. Die Tore steuerten Marcel Ruft (13.), Max Hillenbrand (15./52./57.), Roman Hartleb (64.) und der eingewechselte Cristian Fischer (86.) bei. Dominik Zametzer (17.) verkürzte für Vach zum zwischenzeitlichen 1:2. Der von Norbert Hofmann trainierte ASV muss weiterhin auf seinen ersten Sieg in der Bayernliga Nord warten.

TSV Aubstadt - DJK Gebenbach 3:1 (0:1)
Der TSV Aubstadt hat als einzige Mannschaft der Nord-Staffel drei Siege nach drei Spielen eingefahren. In der Heimpartie gegen die DJK Gebenbach ließ sich der von Josef Francic trainierte Titelanwärter auch von einem Rückstand zur Pause nicht aufhalten - Marco Seifert (8.) hatte die Gäste in der Anfangsphase in Führung gebracht. Im zweiten Abschnitt drehte der TSV dann die Begegnung. Michael Dellinger (65./87.) mit einem Doppelpack und "Joker" Markus Thomann (90.+2) sorgten für den perfekten Saisonstart für Aubstadt. Für die von Faruk Maloku trainierten Gebenbacher war es die zweite Niederlage in dieser Spielzeit.

SV Seligenporten - SpVgg Bayern Hof 0:1 (0:0)
Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten wartet weiter auf den ersten Dreier. Nach dem 1:3 zum Auftakt gegen den Würzburger FV und dem 2:2 unter der Woche bei der SpVgg Jahn Forchheim unterlag die Mannschaft von Trainer Hendrik Baumgart 0:1 (0:0) im Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof. Den Treffer für die Gäste erzielte Kevin Winter (50.). Die SpVgg Bayern Hof um Trainer Alexander Spindler ist mit sieben Zählern nach drei Begegnungen noch ungeschlagen.

DJK Ammerthal - SC Eltersdorf 3:0 (2:0)
Die DJK Ammerthal (sieben Punkte) ist unter ihrem neuen Trainer Dominik Haußner weiterhin ungeschlagen. Die Treffer zum 3:0 (2:0) gegen den SC Eltersdorf markierten Patrick Stauber (30.) und Jonas Weigert (36./56.). Eltersdorf-Torhüter Christopher Sommerer verhinderte eine höhere Niederlage, indem er die Foulelfmeter von Bastian Herzner (11.) und Maximilian Göbhardt (53.) parierte.

SpVgg Jahn Forchheim - SpVgg Ansbach 4:2 (2:1)
Die SpVgg Jahn Forchheim hat nach zwei Unentschieden in Folge den ersten Saisonsieg eingefahren. Philipp Nagengast (37.), Timo Goldammer (39.), der eingewechselte Tom Jäckel (81.) sowie Jens Wartenfelser (90.+4) machten den Erfolg für die Mannschaft von Trainer Christian Springer perfekt. Tom Abadjiew (44./59.) konnte mit einem Doppelpack ausgleichen. Außerdem scheiterte Forchheim-Spieler Christoph Hasselmeier (62.) mit einem Foulelfmeter an Ansbach-Torhüter Christian Bergmann.

FSV Erlangen-Bruck - TSV Großbardorf 1:5 (0:1)
Der TSV Großbardorf ist durch das 5:1 (1:0) im direkten Duell am FSV Erlangen-Bruck vorbeigezogen. Dreifachtorschütze Björn Schönwiesner (30./56./87.), Moritz Heusinger (76.) und Maximilian Zang (90.+4, Handelfmeter) sicherten dem TSV bei Erlangen-Bruck mit ihren Treffern den zweiten Tabellenplatz. Für Erlangen-Bruck verkürzte Oliver Seybold (81.). Zusätzlich musste FSV-Spieler Petrit Djonbalic (90.+2) wegen wiederholten Foulspiels mit "Gelb-Rot" vom Feld. Die Mannschaft von Erlangen-Bruck-Trainer Normann Wagner belegt mit vier Zählern aus drei Begegnungen den neunten Rang.


Bayernliga Süd

3. Spieltag - Die Partien:
DJK Vilzing - TSV Schwabmünchen 1:3 (1:1)
TSV 1861 Nördlingen - SpVgg Hankofen-Hailing 3:3 (2:1)
TSV 1860 München II - TSV Schwaben Augsburg 2:1 (1:1)
TSV 1874 Kottern - FC Unterföhring 1:0 (0:0)
1. FC Sonthofen - SV Kirchanschöring 2:2 (0:0)
TSV 1865 Dachau - SSV Jahn Regensburg II 3:2 (2:1)
TuS Holzkirchen - TSV Rain/Lech 1:2 (0:1)
FC Ismaning - SV Türkgügü-Ataspor München 0:0

spielfrei: SV Pullach

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

DJK Vilzing - TSV Schwabmünchen 1:3 (1:1)
Drittes Spiel dritter Sieg - besser hätte der TSV Schwabmünchen um Trainer Paolo Maiolo nicht in die Bayernliga Süd starten können. Der Spitzenreiter gewann auch bei der DJK Vilzing, die ebenfalls ungeschlagen in das Top-Spiel gegangen war, 3:1. Den besseren Start in die Begegnung erwischte noch die DJK. André Luge (5.) markierte in der Anfangsphase das 1:0. Zum Ausgleich kamen die Gäste durch ein Eigentor von Maximilian Wolf (9.). In der zweiten Halbzeit erzielte Schwabmünchen selbst zwei Treffer. Turgay Karvar (51.) und Phillip Schmid (82.) mit seinem fünften Saisontor waren dafür verantwortlich. TSV-Mittelfeldspieler Gabriel Merane (73.) sah zwischenzeitlich die Gelb-Rote Karte.

TSV 1861 Nördlingen - SpVgg Hankofen-Hailing 3:3 (1:2)
Der TSV 1861 Nördlingen bleibt nach dem dritten Spieltag der Süd-Staffel ungeschlagen. Der Aufsteiger um Trainer Andreas Schröter trennte sich von der SpVgg Hankofen-Hailing 3:3. Hankofen legte zunächst eine Zwei-Tore-Führung vor. Es trafen in der Anfangsphase Tobias Lermer (3.) und Christian Liefke (15.) mit einem verwandelten Foulelfmeter. Nördlingen meldete sich aber durch den Anschlusstreffer von Daniel Holzmann (30.) und dem Ausgleich durch Florian Lamprecht (50.) im Spiel zurück. In der Schlussphase schienen jedoch erneut die Gäste die besseren Karten zu haben. Der eingewechselte Dominik Waas (81.) sorgte für das 3:2 der SpVgg. Der Aufsteiger ließ sich von dem Rückstand aber nicht entmutigen und Holzmann (86.) erzielte sein zweites Tor zum Endstand. Die von Gerry Huber trainierte SpVgg hat nun vier Zähler auf dem Konto, Nördlingen fünf.

TSV 1860 München II - TSV Schwaben Augsburg 2:1 (1:1)
Durchatmen beim TSV 1860 München II nach zwei Niederlagen: Die "Junglöwen" um Neu-Trainer Sebastian Lubojanski sicherten sich mit dem 2:1 gegen den TSV Schwaben Augsburg den ersten Sieg in dieser Saison. Lucas Cyriacus (33.) hatte die U21 in Führung gebracht, Augsburgs Dominik Schön (35.) glich die Begegnung zwischenzeitlich aus. Den entscheidenden Treffer nach dem Seitenwechsel erzielte Marin Culjak (75.). In der Schlussphase sah bei den Gästen Matthias Wallner (82.) die Gelb-Rote Karte. Die von Sören Dreßler trainierten "Schwabenritter" finden sich mit einem Punkt aus drei Spielen vorerst im Tabellenkeller der Bayernliga Nord wieder.

TSV 1874 Kottern - FC Unterföhring 1:0 (0:0)
Der Partie zwischen dem TSV 1874 Kottern und dem FC Unterföhring wurde durch Marcello Barbera (69.) entschieden. Kotterns Stürmer erzielte beim 1:0 den einzigen Treffer des Spiels und sorgte für den ersten Sieg seiner Mannschaft in dieser Saison. Zudem waren es die ersten drei Punkte unter dem neuen TSV-Trainer Esad Kahric. Sein Gegenüber Peter Faber muss dagegen weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis seines Teams warten. Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Bayern hat der FC Unterföhring zwei Niederlagen in zwei Partien kassiert.

1. FC Sonthofen - SV Kirchanschöring 2:2 (0:0)
Keinen Sieger gab es in der Begegnung zwischen dem 1. FC Sonthofen und dem SV Kirchanschöring, die Mannschaften trennten sich 2:2. Nach der torlosen ersten Halbzeit ging der FCS 2:0 in Führung, Manuel Schäffler (55.) und der von Sonthofens Trainer Yusuf Bakircioglu eingewechselte Florian Makoru (60.) hatten die Tore markiert. Zum zweiten Sieg in dieser Saison sollte der Vorsprung trotzdem nicht reichen. Der von Michael Kostner trainierte SV Kirchanschöring, der mit einem 7:1 beim TuS Holzkirchen in die Spielzeit gestartet war, glich die Partie noch dank der Treffer von Tobias Schild (68.) und Albert Deiter (70.) aus.

TSV 1865 Dachau - SSV Jahn Regensburg II 3:2 (2:1)

Den zweiten Sieg in Folge landete der TSV 1865 Dachau beim 3:2 gegen die Zweitvertretung des SSV Jahn Regensburg. Marko Todorovic (20./29.) und Christian Doll (72.) erzielten die Tore zum ersten Heimsieg der Saison. Für die Regensburger trug sich Haris Hyseni (11.) und Ilhami Medineli (90.+2) in die Torschützenliste ein. Der SSV hat nun einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage auf dem Konto.

TuS Holzkirchen - TSV Rain/Lech 1:2 (0:1)
Der TuS Holzkirchen wartet nach dem 1:2 (0:1) gegen den TSV Rain/Lech weiterhin auf den ersten Punkt dieser Saison. Nach dem 1:7 zum Auftakt gegen den SV Kirchanschöring und dem 2:3 beim 1. FC Sonthofen bleibt Holzkirchen auf dem letzten Platz. Der hoch gehandelte TSV Rain/Lech hat Dank der beiden Tore von Marko Cosic (23./82.) seinen ersten Sieg eingefahren. Der eingewechselte Andrej Skoro (75.) konnte für den TuS zwischenzeitlich ausgleichen.

FC Ismaning - SV Türkgücü-Ataspor München 0:0
Der FC Ismaning ist nach dem 0:0 gegen den SV Türkgücü-Ataspor München nach drei Spieltagen noch ohne Sieg. Mit nun zwei Punkten belegt der FCI den 14. Platz. Für den ambitionierten Aufsteiger SV Türkgügü-Ataspor München war es nach dem 4:1 am Mittwoch gegen den TSV 1874 Kottern Punkt Nummer vier. Die Mannschaft von Trainer Andreas Pummer ist nun Sechster.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de