Header Image - 2018

Sommer, Sonne und Fußball im Sand: BFV-Beachsoccer-Event München

Letzte Aktualisierung: 15. Juli 2018

klicken zum Vergrößern
Hatten viel Spaß im Sand: Die sechs Herrenteams beim BFV-Beachsoccerturnier.

Im Munich Beach-Resort an der Ruderregatta in Oberschleißheim stiegen am Wochenende (14./15. Juli) drei BFV-Beachsoccer-Turniere. Den Auftakt machten am Samstag die Männer, wobei sich die Bavaria Beach Bazis den Titel sicherten. Jubeln durfte jedoch auch der TSV Großhadern, der als Zweiter das Ticket für den süddeutschen Regionalvergleich löste. Am Sonntag maßen sich dann Nachwuchs-Teams auf dem sandigen Untergrund. Bei den U17-Junioren siegte der Putzbrunner SV, bei den Mixed-Teams (Jungen und Mädchen gemischt) setzte sich der FC Phönix München SV durch.

Beach Bazis triumphieren bei den Männern

Die Bavaria Beach Bazis haben das zweite offizielle BFV-Beachsoccer-Turnier gewonnen. Im Munich Beach Resort setzten sich die Lokalmatadoren bei perfekten Bedingungen im Modus "Jeder-gegen-Jeden" souverän gegen fünf weitere Mannschaften durch. Zum Auftakt gab es ein 4:0 gegen den BSC Sendling, im zweiten Spiel gewannen die Bazis mit 2:1 gegen die Beach Boys (Österreich). Weitere Erfolge gegen Dombühl 601 (4:2) und den TSV Etting (5:0) bedeuteten den vorzeitigen Turniersieg. Zum Abschluss hieß es gegen den TSV Großhadern 2:2-unentschieden. Durch den Triumph durften sich die Beach Bazis über zwölf neue adidas-Trikots freuen.

Grund zum Jubeln hatte aber auch der TSV Großhadern, der sich als Zweiter für den süddeutschen Regionalentscheid am 28. Juli in Hirschau (Oberpfalz) qualifiziert hat. Außerdem gab es zwölf hochwertige adidas-Turnbeutel als Preis. "Das war heute ein überragendes Event. Meinen Jungs hat es super gefallen - und auf den Regionalentscheid freuen wir uns jetzt erst recht und wollen dann nach Warnmünde zur Deutschen Meisterschaft fahren. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!" Die Beach Bazis konnten sich aufgrund ihrer Teilnahme an der Deutschen Beachsoccer-Liga nicht für den Regionalentscheid qualifizieren.

Platz drei ging bei den Männern an die Beach Boys aus Österreich (Preis: Beachsoccer-Ball), Vierter wurde Dombühl 601, Fünfter der TSV Etting und auf Rang sechs schloss das BFV-Beachsoccer-Turnier der BSC Sendling ab.

klicken zum Vergrößern
Auch bei den Frauen- und Nachwuchsturnieren am Sonntag herrschte im Munich Beach Resort beste Stimmung.

Nachwuchs kickt am Sonntag

Bei den Nachwuchs-Mixed-Teams maßen sich am Sonntagvormittag der FC Phönix München, der ESV München, der SV Frauenbiburg (I und II), die Nobody's, der TSV Poing und die Böhsen Mädelz. Ebenfalls im Modus "Jeder-gegen-Jeden" (Spielzeit 1x 8 Minuten) rollte der Ball am Sonntag ab 9 Uhr. Durchgesetzt hat sich am Ende der FC Phönix München, der alle sechs Turnierspiele für sich entscheiden konnte. Zweiter wurden die Nobody's, Dritter der TSV Poing. Auf Rang vier landete der SV Frauenbiburg I, auf Rang fünf der ESV München und auf Rang sechs Böhse Mädelz. Nur für Platz sieben reichte es für den SV Frauenbiburg II.

Die U17-Junioren starteten am Nachmittag. Dabei traten fünf Teams im Modus "Jeder-gegen-Jeden" (Spielzeit 1x 10 Minuten) gegeneinander an. Souveräner Turniersieger mit zwölf Punkten wurde der Putzbrunner SV vor dem TSV Etting I. Auf Platz drei landete der FC L Dream Boys vom FC Ludwigsvorstadt, Vierter wurde der TSV Etting II. Auf Rang fünf schloss der SC Bogenhausen das Turnier ab.

Für die Teilnahme an den Beachsoccer-Turnieren sind weder ein gültiger Spielerpass, noch eine Vereinsmitgliedschaft erforderlich. Ein Team besteht aus mindestens fünf Spielern (inkl. Torwart). "Beachsoccer ist eine Trendsportart, die auch in Bayern weiter auf dem Vormarsch ist und eine tolle Abwechslung zum traditionellen Fußball darstellt. Sommer, Sonne und Fußball im Sand - das passt einfach zusammen", erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker.

Weitere Informationen: www.bfv.de/beachsoccer

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de