Header Image - 2018

BFV sucht die "Amateure des Jahres 2018"

Letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2018

klicken zum Vergrößern
Nicht nur die Amateurin und der Amateur des Jahres stehen im Rampenlicht, sondern auch deren Heimatvereine. Foto: Getty

Es ist wieder soweit: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) sucht gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und den weiteren  Regional- und Landesverbänden bereits zum fünften Mal den Amateurfußballer und die Amateurfußballerin des Jahres. Spielerinnen und Spieler, die im Jahr 2018 auf und abseits des Platzes für ihren Verein Außergewöhnliches geleistet haben, können ab sofort per E-Mail mit dem Betreff "Amateure des Jahres 2018" vorgeschlagen werden - oder sich bis 22. Oktober selbst bewerben. Die einzigen beiden Bedingungen: Die vorgeschlagenen Spieler/innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein und dürfen höchstens in der Regionalliga (Frauen) beziehungsweise in der Bayernliga (Männer) spielen. Echte Amateure eben! Aus den besten Bewerbungen wird eine Shortlist mit jeweils fünf Kandidaten und Kandidatinnen gebildet, die dann online zur Abstimmung stehen und in Videoporträts vorgestellt werden. Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

Jetzt Vorschläge einreichen

Was wir von euch brauchen? Den Spielernamen samt Vereinsnamen, Mannschaftsnennung (zum Beispiel: Altherren, A-Jugend etc.), Kontaktdaten (bitte Mailadresse und Telefonnummer) und - ganz wichtig - eine Begründung, warum derjenige oder diejenige für euch der Amateur des Jahres ist. Schickt uns gerne ein Video, Fotos und/oder entsprechende Links zum Spielerprofil oder den Leistungsdaten eures vorgeschlagenen Kandidaten mit.

"Die Wahl der Amateure des Jahres ist mittlerweile eine Institution und gibt den Amateurfußballerinnen und Amateurfußballern in ganz Deutschland die Bühne, die sie verdient haben. Mit ihrer Leidenschaft und ihrem Engagement halten sie nicht nur die vielen kleinen Vereine an der Basis, sondern auch die Begeisterung für den Fußball generell am Leben. Ich persönlich habe durch den Wettbewerb in den vergangenen vier Jahren viele interessante Fußballerinnen und Fußballer kennengelernt. Sie alle lieben nicht nur unseren Sport, sondern leben auch abseits des Platzes den Teamgedanken und machen sich für gesellschaftliche Werte wie Vielfalt und Zusammenhalt stark. Großartig, dass letztlich nicht nur die Siegerin und die Sieger im Rampenlicht stehen, sondern auch deren Heimatvereine", erklärt Rainer Koch, BFV-Präsident und 1. DFB-Vizepräsident Amateure.

klicken zum Vergrößern
Setzte sich im Vorjahr bei der Wahl zur "Amateurin des Jahres" durch: Nina Hirsch vom SV 67 Weinberg.

Im Vorjahr setzte sich die 24-jährige Nina Hirsch vom SV 67 Weinberg bei der bundesweiten Wahl zur "Amateurin des Jahres" 2017 durch. Sie überzeugte bei der Wahl mit ihrem großen Einsatz für den SV 67 Weinberg: Sie spielt für die zweite Mannschaft in der Bayernliga und ist darüber hinaus Co-Trainerin des Teams sowie Jugendtrainerin und unterstützt den Vorstand des Vereins. "Für Nina Hirsch ist kein Weg zu weit, sie fährt dreimal die Woche 60 Kilometer zum Training. Ihre positive und kommunikative Art auf und neben dem Platz hat mich begeistert und deshalb ist sie meine ,Amateurin des Jahres'!", sagte auch Weltmeister Benedikt Höwedes. 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de