Header Image - 2018

Faire Spielweise gewürdigt

Letzte Aktualisierung: 6. August 2018

klicken zum Vergrößern
Zum vierten Mal wurden im Rahmen des Fair-Play-Preises die fairsten Teams ausgezeichnet.
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für den TuS Aschaffenburg-Leider (Herren-BZL): v.l. Bernd Reitstetter (Bezirks-Spielleiter), Dominik Ahuja (Vertreter A'burg-Leider), Jürgen Pfau (Bezirks-Vorsitzender/Vizepräsident).
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für den TSV Bad Königshofen (Herren-Kreisliga): v.l. André Nagelsmann (Kreis-Spielleiter), Gerhard Harth (Vertreter TSV Bad Königshofen), Jürgen Pfau (Bezirks-Vorsitzender/Vizepräsident), Rainer Lochmüller (Kreis-Vorsitzender).
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für den SV Rot-Weiß Obererthal (Herren-Kreisklasse): v.l. Gottfried Bindrim (stellv. Bezirks-Spielleiter), Lorenz Brust (Vertr. SV Obererthal), André Nagelsmann (Kreis-Spielleiter), Rainer Lochmüller (Kreis-Vorsitzender).
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für den TSV 1866/FT Schonungen (Herren-Kreisklasse): v.l. Gottfried Bindrim (Kreis-Vorsitzender/-Spielleiter), Gerald Gleichmann (Vertr. TSV 1866/FT Schonungen), Gerald Makowski (Gruppen-Spielleiter).
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für die SG Randersacker (Herren-A-Klasse): v.l. Jochen Gruß (Vertreter SG Randersacker), Marco Göbet (Kreis-Vorsitzender/-Spielleiter).
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für die SG Eltmann II (Herren-B-Klasse): v.l. Gottfried Bindrim (Kreis-Vorsitzender/-Spielleiter), Günther Preissner (Vertreter SG Eltmann II), Gerald Makowski (Gruppen-Spielleiter).
klicken zum Vergrößern
Auszeichnung für die Frauen des ETSV Würzburg (BOL) & der DJK Stadelschwarzach (BZL): v.l. Helga Schmitt (BFMA-Vors.), Hans Bruder (Vertreter ETSV), Theresa Krapf (Vertreterin DJK) und Jürgen Pfau (Bezirks-Vorsitzender/Vizepräsident).
   

Bei den unterfränkischen Spielgruppentagungen sind die fairsten Herren- und Frauen-Mannschaften der abgelaufenen Saison wieder mit dem Fair-Play-Preis des Bezirks ausgezeichnet worden. Die Gewinner-Teams konnten sich über einen Trikotsatz von adidas sowie einem Bierpräsent für die nächste Vereinsfeier freuen. 

Maßgeblich für die Auszeichnung am Rundenende ist der so genannte Fair-Play-Quotient, der über den Ergebnis-/Tabellenbereich des BFV abrufbar ist. Verwarnungen, Platzverweise, Spielausfälle und -abbrüche laufen gewichtet in diesen Quotienten ein, ebenso wird die Anzahl der absolvierten Partien berücksichtigt. Umso niedriger der Wert, umso weniger hat sich eine Mannschaft zuschulden kommen lassen. Als weitere Voraussetzung wird einbezogen, dass es außerhalb des Ligenspielbetriebs kein negatives Vorkommnis (z.B. Spielausfall im Pokal) gab.

Bei den Herren wird jeweils das unterfrankenweit fairste Team von der Bezirksliga bis zur B-Klasse ausgezeichnet, bei den Frauen das unterfrankenweit fairste Team von der Bezirksoberliga bis zur Kreisliga.

Die Sieger 2017/18

  • Herren-Bezirksliga: TuS Aschaffenburg-Leider
  • Herren-Kreisliga: TSV Bad Königshofen
  • Herren-Kreisklasse: SV Obererthal & TSV 1866/FT Schonungen (gleicher Fair Play-Quotient)
  • Herren-A-Klasse: SG Randersacker
  • Herren-B-Klasse: SG Eltmann II
  • Frauen-Bezirksoberliga: ETSV Würzburg III
  • Frauen-Bezirksliga: DJK Stadelschwarzach
  • Frauen-Kreisliga: DJK-SV Rieden
Fair spielen lohnt sich!
Fair spielen lohnt sich, denn auch 2018/19 wird es wieder einen Fair-Play-Preis des Bezirks geben. Dies wird dann bereits die fünfte Auflage des Fair-Play-Preises sein. Unterstützt wird die Aktion von der Kulmbacher Brauerei.
 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de