Header Image - 2018

Niederbayerische Hallenmeisterschaft der Frauen

Letzte Aktualisierung: 9. Februar 2018

klicken zum Vergrößern
Foto: (v. li.) KFMB W. Sixt, BFMA-Vors. G. Raml, Bezirks-Vorsitzender Ch. Engl, die Siegermannschaft mit Trainerin Nina Mittrop, Sponsor M. Stadler, stv. BGM H. Ettmann, KFMB S. Schwarz, Sponsor W. Zitzlsperger und Ch. Oberlehner

Frauenbiburgs Damen feiern den Titel-Hattrick!

Am Sonntag, 28.01.2018 wurde in der Markus-Stöger-Halle in Osterhofen das Endturnier der 23. niederbayerischen Hallenfußballmeisterschaft der Frauen ausgetragen.

Dort konnte sich in diesem Jahr der niederbayerische Vertreter der Regionalliga-Süd aus Frauenbiburg mit einem 1:0-Sieg im Finale gegen den Landesligisten FCRuderting wieder die niederbayerische Hallenkrone sichern - zum dritten Mal in Folge!

BFV-Spielleiterin Gisela Raml freute sich über das ansprechende Interesse in der Halle und sagte: "Wir haben viele tolle Mannschaften gesehen. Frauenbiburg hat den schönsten Fußball gespielt und verdient gewonnen."


Hier der Spielverlauf in Kurzform:

Halbfinale:


FC Ruderting - SpVgg GW Deggendorf - 2:1


Das Halbfinalspiel FC Ruderting - SpVgg GW Deggendorf endete nach regulärer Spielzeit torlos. Im anschließenden 6-Meter-Schießen konnte sich Ruderting mit 2:1 durchsetzen und somit ins Finale einziehen.

SV Frauenbiburg - 1.FC 1911 Passau - 2:0


Im Halbfinale zwischen dem SV Frauenbiburg und dem 1.FC Passau stand es bis zur achten Spielminute 0:0. Dann netzte der SV Frauenbiburg ein und baute nur zwei Minuten später die Führung auf 2:0 aus.

Spiel um Platz 3:


1. FC 1911 Passau - SpVgg GW Deggendorf - 1:2


In einem schnellen Spiel, bei dem beiden Mannschaften die Anstrengung des Halbfinals anzumerken war, setzten sich die Deggendorferinnen durch.

Finale:


SV Frauenbiburg - FC Ruderting - 1:0


Die Finalpartie war von Beginn an ausgeglichen, wobei sich der Regionalligist in der Summe mehr Torchancen erspielen konnte. Landesligist Ruderting verteidigte gut, doch die vielen Doppelpässe und Läufe des Favoriten brachten die Hintermannschaft mehrmals mächtig ins Wanken. Erst 49 Sekunden vor Schluss erzielt Anita Wimmer nach einer schönen Aktion den Siegtreffer für den SV Frauenbiburg. Mit dieser 1:0 Führung holten sich die Dingolfinger Vorstädterinnen schließlich zum dritten Mal in Folge die Niederbayerische Hallenkrone.

 

Mit dem Turniersieg löste der SV Frauenbiburg das Ticket zur Bayerischen Hallenmeisterschaft am 17.02.18 in Wertingen und kann dort seinen Titel verteidigen.

 


 

 
Spitzenvereine
© 2018 BFV.de