Header Image - 2018

Landesliga: Der 29./33. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 12. Mai 2018

klicken zum Vergrößern

Am vorletzten Spieltag der fünf Landesligen fielen zwei weitere Meisterentscheidungen. Im Nordwesten sicherte sich der TSV Abtswind den Titel, im Südosten der SV Türkgücü-Ataspor München. Beide Teams setzten sich jeweils im Topspiel beim direkten Konkurrenten durch. Offen ist damit nur noch die Meisterschaft in der Landesliga Nordost. Spannung pur herrscht trotzdem noch in allen fünf Ligen - im Abstiegskampf!

Alles zu den Landesligen

Die Entscheidung fiel im Top-Spiel. Landesliga Nordwest-Tabellenführer TSV Abtswind gastierte beim Zweiten, ASV Vach. Und die Gäste machten die Meisterschaft und den Aufstieg mit einem 3:1-Sieg beim ASV klar. Zwar konnte Michael Mirschberger in der 35. Spielminute die frühe Gästeführung durch Pascal Kamolz (5.) egalisieren, doch in Durchgang zwei machte der Tabellenführer mit einem Doppelschlag durch Kamolz und Daniel Endres (71., 75.) alles klar. Vach geht in die Aufstiegsrelegation. Im Tabellenkeller sind am letzten Spieltag noch gleich fünf Teams mit dem Kampf gegen Abstieg bzw. gegen die Abstiegsrelegation beschäftigt.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordwest

Die Meisterschaft wird in der Landesliga Nordost erst am letzten Spieltag entschieden. Fest steht nun aber, dass das Spitzenduo ATSV Erlangen und TSV Buch zumindest Rang zwei sicher haben. Erlangen behauptete Platz eins und seinen Ein-Punkte-Vorsprung vor Buch durch ein 3:1 gegen den TSV Neudrossenfeld, Buch gewann 2:1 beim 1. FC Lichtenfels. Der drittplatzierte 1. SC Feucht musste seine Aufstiegshoffnungen trotz eines 1:0-Sieges gegen Sonnefeld begraben, da es beim Vier-Punkte-Rückstand auf Buch blieb. Auch am Tabellenende bleibt es spannend. Frohnlach hat weiterhin nur einen Punkt Rückstand auf die Abstiegsrelegationsplätze.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordost

In der Landesliga Mitte stand der SSV Jahn Regensburg II bereits als Meister fest. Beim Kampf um Platz zwei treiben der TSV Waldkirchen (aktuell Zweiter) und der FC Sturm Hauzenberg den Kampf allerdings auf die Spitze. Beide Teams gingen punktgleich in den vorletzten Spieltag hinein und beide auch wieder punktgleich heraus - mit jeweils drei Punkten mehr auf dem Konto. Waldkirchen fertigte das abgestiegene Schlusslicht Raigering 6:1 ab, der Stum gewann beim abstiegsbedrohten SV Hutthurm 2:0. Somit ist die Entscheidung auf den letzten Spieltag vertagt. Am Tabellenende geht es ausschließlich um die Besetzung der Abstiegsrelegationsplätze. Hier ist noch nichts fix. Bis rauf zu Platz zwölf wird noch gezittert.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Mitte

In der Landesliga Südwest geht der neue Meister TSV Nördlingen nicht vom Gaspedal. Die Nördlinger machten beim SV Cosmos Aystetten das halbe Dutzend voll und gewannen glatt mit 6:0. Spannender ist der Kampf um Rang zwei in der Liga. Dabei macht es die Reserve des FV Illertissen jetzt noch spannender. Der Tabellenzweite kam bei Türkspor Augsburg nicht über ein 2:2 hinaus und da die Verfolger TSV Gilcher/Argelsried und FC Memmingen II jeweils gewanen, geht Illertissen nur noch mit einem Ein-Punkte-Vorsprung in den letzten Spieltag. Am Tabellenende ist dagegen bereits alles klar: Bad Grönenbach steigt ab, Raisting, Aindling und Stätzling kämpfen in der Relegation um den Klassenerhalt.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südwest

Der Meister der Landesliga Südost steht fest: der SV Türkgücü-Ataspor München. Die Münchner gewannen das Top-Spiel beim direkten Verfolger SE Freising 3:1 und sicherten sich dadurch die Meisterschaft und den direkten Aufstieg. Freising kämpft nun in der Aufstiegsrelegation um einen Platz in der Bayernliga. Im Topspiel lief es für die Gastgeber zunächst besser. Ein Eigentor von Stephan Thee bescherte Freising in der zwölften Spielminute die Führung, doch danach drehten die Gäste auf, gingen bis zur Pause 2:1 in Führung und kurz vor Schluss machte Emre Arik den Deckel auf die Partie (87.). Während an der Tabellenspitze somit alles klar ist, geht es am Tabellenende weiter vogelwild zu. Während der TSV Moosach noch um seinen Platz auf dem rettenden Ufer zittern muss, hofft der SV Manching, am letzten Spieltag dem direkten Abstieg zu entkommen. Beide Teams trennen drei Punkte, dazwischen stehen noch Freilassing, Neuried und der SB DJK Rosenheim.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südost

 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de