Header Image - 2018

Landesligen: 13./14./15. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 7. Oktober 2018

klicken zum Vergrößern

In den fünf bayerischen Landesligen stand der 13. (Nordwest), 14. (Südost) und 15. (Nordost, Südwest und Mitte) Spieltag auf dem Programm. Zum Auftakt am Freitag verteidigte Aufsteiger Wasserburg in der Südost-Stafel seine Tabellenführung durch einen 3:1-Sieg gegen Bayernliga-Absteiger SB Chiemgau Traunstein. Samstag setzte sich unter anderem der SV Alemannia Haibach (Staffel Nordwest) 4:1 bei Verfolger Karlburg durch. Im Nordosten büßte Eintracht Bamberg die Tabellenführung ein.

Alles zu den Landesligen

In der Landesliga Nordwest konnte Verfolger SV Alemannia Haibach den Rückstand auf Spitzenreiter SV Euerbach/Kützberg auf einen Punkt verkürzen. Haibach gewann am Samstag beim Verfolger Karlburg 4:1 während Euerbach/Kützberg am Sonntag in Geesdorf nicht über ein 1:1 hinauskam. Hassan Alremeithi brachte die Gastgeber in der 18. Spielminute in Führung, Marcial Weisensel glich für den Tabellenführer nur fünf Minuten später wieder aus. Dabei blieb es dann allerdings bis zum Abpfiff. Vom Patzer des SV profitierte auch der drittplatzierte ASV Rimpar. Der ASV gewann sei Heimspiel gegen den SV Erlenbach/Main 2:0 und hat nun ebenfalls nur einen Punkt Rückstand auf Platz eins. Am Tabellenende konnte der TSV Kleinrinderfeld die Abstiegszone verlassen. Der TSV gewann 2:0 bei der TG Höchberg und kletterte nach dem dritten Saisonsieg auf Platz 13.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordwest

ASV Rimpar - SV Erlenbach/Main


Auch nach dem 14. Spieltag in der Landesliga Südost führt Aufsteiger Wasserburg die Tabelle an. Der TSV empfing am Freitagabend den SB Chiemgau Traunstein und festigte mit einem 3:1-Sieg Rang eins. Zweimal Christoph Scheitzeneder (41., 70.) sowie einmal Lucas Knauer (86.) schossen eine 3:0-Führung heraus, ehe Samuel Schwarz für die Gäste in der Schlussminute Ergebniskosmetik betrieb. Der Vorsprung auf den SC Eintracht Freising wuchs sogar auf vier Punkte an, denn Freising musste sich Samstag beim Verfolger FC Deisenhofen deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Der SV Grünwald festigte zudem mit einem 3:2-Sieg im Verfolgerduell beim ASV Dachau Rang drei. Mit dem dritten Saisonsieg konnte am Samstag der ASCK Simbach am Inn den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze verkürzen. Der ASCK gewann 1:0 beim TSV Bogen und hat nun elf Punkte auf dem Konto. Das noch sieglose Schlusslicht TSV Neuried war im einzigen Sonntagsspiel in Erlbach gefordert, verlor 0:2 und bleibt bei einem mageren Punkt in 14 Spielen stehen.


Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südost

Am 15. Spieltag der Landesliga Mitte leistete sich Tabellenführer SV Donaustauf einen Patzer. Bei Verfolger 1. FC Passau kam der Spitzenreiter nicht über ein 0:0 hinaus. Für den SV war es das dritte Remis in dieser Saison. Verfolger ASV Cham nutzte die sich bietenden Chance, gewann sein Spiel beim VfB Bach/Donau 4:0 und verkürzte den Rückstand auf vier Punkte. Auf Rang drei geklettert ist die SpVgg SV Weiden durch einen 1:0-Sieg im Verfolgerduell gegen den SV Fortuna Regensburg am Freitagabend. Davon kann der SV Hutthurm nur träumen. Für das Schlusslicht setzte es die nächste Pleite. Beim 0:5 in Waldkirchen erhöhte sich das Gegentor-Konto auf mittlerweile 60 Treffer. Trotzdem ist mit nur einem Saisonpunkt weiterhin alles drin, denn der SV Etzenricht auf dem ersten erreichbaren Abstiegsrelegationsplatz hat nur sechs Punkte mehr auf dem Konto.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Mitte

SpVgg SV Weiden - SV Fortuna Regensburg


In der Landesliga Nordost heißt der neue Tabellenführer TSV Neudrossenfeld. Der TSV gewann am Samstag sein Heimspiel gegen Verfolger SV Memmelsdorf 3:1, während Spitzenreiter FC Eintracht Bamberg gegen den FC Coburg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinauskam. Die Bamberger verspielten dabei sogar eine 2:0-Führung. Erst gelang Lukas Schmittschmitt ein Doppelpack für die Hausherren (25., 38.), dann legte nach Wiederanpfiff Daniel Sam für die Gäste einen weiteren Doppelpack nach. Der Ausgleichstreffer für Coburg fiel erst in der Schlussminute. Bereits am Freitagabend gewann der SC 04 Schwabach 2:0 gegen die SpVgg Selbitz und schob sich auf Rang drei vor. Weiter sieglos bleibt Schlusslicht TSV Sonnefeld. Im 15. Spiel setzte es die 14. Niederlage - diesmal beim SC Großschwarzenlohe (1:4). Im einzigen Sonntagsspiel wurde der 1. SC Feucht seiner Favoritenrolle, gewann daheim souverän 4:0 gegen den SV Friesen und bleibt dem Spitzenduo damit auf den Fersen.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordost

In der Landesliga Südwest hat Spitzenreiter Landesberg jetzt drei Punkte Vorsprung auf Neuburg. Landsberg gewann daheim 3:2 gegen den SV Egg an der Günz während die bis dato punktgleichen Neuburger patzten und in einem denkwürdigen Spiel 0:2 beim FC Kempten verloren. Maximilian Wuttge und Deniz Yilmaz trafen für die Gastgeber, ehe im zweiten Durchgang gleich drei Mitspieler vom Platz gestellt wurden (zweimal glatt Rot). Für Neuburg reichte es dennoch nicht zu einem Tor. Neuer Tabellendritter ist Türkspor Augsburg, das die Reserve des FC Memmingen auswärts mit 5:0 vom Platz fegte. Schlusslicht SC Oberweikersthofen fuhr am Sonntag beim SC Ichenhausen den zweiten Saisonsieg ein (3:1) und verkürzte den Rückstand auf die Abstiegsrelegationsplätze auf drei Punkte. In einer turbulenten Schussphase gelangen dem SC zwei Tore, während die Gastgeber sich binnen drei Minuten um zwei Spieler dezimierten.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südwest

SC Ichenhausen - SC Oberweikertshofen


 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de