Header Image - 2019

Die bayerischen AFK-Starter

Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2019

klicken zum Vergrößern
Georg Appel ist einer der bayerischen Vereinsvertreter beim 3. Amateurfußball-Kongress des DFB.

Von 22. bis 24. Februar findet in Kassel der 3. Amateurfußball-Kongress (AFK) des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) statt. Mit dabei sind auch sechs Vertreter verschiedener bayerischer Vereine. Einer davon ist Georg Appel: Er ist 71, war früher selbstständig, ist seit sechs Jahren Rentner und darüber hinaus Abteilungsleiter Fußball beim SE Freising.

"Ich erhoffe mir vom AFK 2019 neue Ideen zu den Hauptthemen und -Problemen der Amateurvereine: Gewinnung neuer Ehrenamtlicher, Finanzierung und zukünftige Herausforderungen wie Digitalisierung und demographischer Wandel. Dabei ist mir vor allem wichtig, darüber zu diskutieren, wie sich die Vereine bis zur Europameisterschaft 2024 aufstellen und welche Auswirkungen die EM auf die Amateurvereine haben wird. Außerdem war ich schon im November bei einem Workshop in Kassel und würde gerne die Themen, die dort besprochen wurden vertiefen und konkretisieren."

Das sind die sieben bayerischen AFK-Starter:

1: Mareike Eder, FC Ingolstadt 04
2: Julian Brönner, 1. FC Frankonia Thulba
3: Inge Pirner, TSV 1899 Röthenbach
4: Georg Appel, SE Freising
5: Karin Blumenschein, PSV München
6: Michael Schulz, SV Coburg-Ketschendorf 1946

Alle Infos zum Amateurfußball-Kongress in Kassel gibt es hier

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de