Header Image - 2019

Buchbach: Bobenstetter lobt Eichstätt

Letzte Aktualisierung: 1. April 2019

klicken zum Vergrößern

Die Auswärtsserie des TSV Buchbach ist beim neuen Tabellenführer der Regionalliga Bayern gerissen. Die Rot-Weißen, die zuvor achtmal in Serie auf fremden Plätzen ohne Niederlage geblieben waren, mussten sich beim VfB Eichstätt 0:1 geschlagen geben. "Schade, es war mehr für uns drin", meinte TSV-Trainer Anton Bobenstetter, der unter anderem auf die elf Eckbälle verwies, die seine Mannschaft herausgeholt hatte.

Bobenstetter lobte aber auch den Gegner, der den Titelfavoriten FC Bayern München II von der Spitze verdrängte und auf dem besten Weg ist, sich als "Bayerischer Amateurmeister" für die nächste DFB-Pokal-Hauptrunde zu qualifizieren. "Die 120 000 Euro Startgeld für den DFB-Pokal kann Eichstätt schon mal einplanen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einer Mannschaft gelingt, die Eichstätter noch einzuholen", sagt Bobenstetter angesichts der beeindruckenden Leistungen des Spitzenreiters, der nach dem Winter aus fünf Spielen schon wieder 13 Punkte geholt hat. Von den letzten 19 Spielen hat die Mannschaft von Trainer Markus Mattes bei drei Unentschieden nur zwei verloren. Auf eigenem Platz verbuchte der letztjährige Aufsteiger bislang satte 30 Punkte.

"Die Eichstätter stehen hochverdient ganz oben, weil sie es einfach gut machen", so Bobenstetter: "Der VfB spielt zurecht um den Titel mit. Die Tabelle lügt ja um diese Jahreszeit nicht mehr."

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de