Header Image - News-Archiv

Anpassung der Landesliga-Einteilung - Veitsbronn und Quelle Fürth in Landesliga Nordost

Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2017

Der Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat eine Anpassung in den beiden Nord-Landesligen für die Saison 2017/18 vorgenommen. Die SG Quelle Fürth und der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf wurden von der Landesliga Nordwest in die Landesliga Nordost umgruppiert. "Der Spielausschuss ist den Wünschen der Vereine nach Rücksprache mit weiteren von der Änderung betroffenen Landesligisten nachgekommen", erklärte Verbands-Spielleiter Josef Janker.

Die beiden Nord-Landesligen nach der Anpassung:

Landesliga Nordwest (16 Vereine):

TSV Abtswind, DJK Schwebenried/Schwemmelsbach, TSV Kleinrinderfeld, FC Fuchsstadt, TuS Röllbach, TSV Unterpleichfeld, ASV Rimpar, TG Höchberg, TSV Karlburg, ASV Vach, SV Euerbach/Kützberg (Aufsteiger), TSV Heimbuchenthal (Aufsteiger), TSV Lengfeld (Aufsteiger), TuS Feuchtwangen (Aufsteiger), ESV Ansbach-Eyb (Aufsteiger), SV Alemannia Haibach (Absteiger).

Landesliga Nordost (18 Vereine):

TSV Buch, ATSV Erlangen, Baiersdorfer SV, TSV Neudrossenfeld, SC 04 Schwabach, SpVgg Selbitz, FSV Bayreuth, SV Mitterteich, SpVgg Oberfranken Bayreuth II, SV Memmelsdorf, 1. FC Lichtenfels, ASV Veitsbronn-Siegelsdorf, SG Quelle Fürth, SpVgg Erlangen (Aufsteiger), SV Friesen (Aufsteiger), TSV Sonnefeld (Aufsteiger), 1. SC Feucht (Absteiger), VfL Frohnlach (Absteiger).

News zur Einteilung aller Landesligen

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de