Header Image - News-Archiv

Landesligen: 4./5./6. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 5. August 2018

klicken zum Vergrößern

In den fünf bayerischen Landesligen stand der vierte (Nordwest), fünfte (Mitte und Südost) und sechste (Nordost und Südwest) Spieltag an. Im Südosten ist bereits der komplette Spieltag absolviert. Wasserburg bleibt zwar Tabellenführer, doch nach dem 0:0 gegen Moosinning rücken die Verfolger dem Aufsteiger auf den Pelz. Im Südwesten übernahm der VfR Neuburg/Donau die Tabellenführung. Auch im Nordwesten büßte der bisherige Primus Haibach Platz eins ein. Neuer Tabellenführer im Nordosten ist der TSV Neudrossenfeld. Dagegen bleiben Donaustauf und Passau in der Landesliga Mitte eine Macht.

Alles zu den Landesligen

Im Nordwesten gibt es einen neuen Tabellenführer. Der bisherige Primus SV Alemannia Haibach musste sich beim TSV Unterpleichfeld mit einem 3:3 begnügen - Pascal Kamolz gelang mit dem Schlusspfiff der Ausgleich für die Gastgeber. Das nutzte der SV Euerbach/Kützberg, der beim SV Erlenbach/Main durch ein Doppelpack von Thomas Heinisch 2:1 gewann, den dritten Saisonsieg einfuhr und nun als neuer Spitzenreiter nach vier Spielen zehn Punkte auf dem Konto hat. Am Freitagabend gelang dem ASV Rimpar im vierten Spiel endlich der erste Dreier (2:0 gegen TuS Röllbach) und der 1. FC Geesdorf untermauerte seinen guten Saisonstart. In Höchberg feierte der 1. FC einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Stefan Weiglein schoss mit einem Doppelpack eine beruhigende 2:0-Pausenführung heraus, Markus Pfeufer machte in den Schlussminuten den dritten Dreier im vierten Spiel endgültig klar. Damit klettert Geesdorf auf Rang zwei. Schlusslicht Aufkirchen fuhr am Sonntag beim 1:1 bei der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach den ersten Saisonpunkt ein, bleibt aber vorerst Letzter.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordwest

Das Spiel in voller Länge: ASV Rimpar - TuS Röllbach

 



klicken zum Vergrößern
Aktuell Dritter: Aufsteiger Eintracht Bamberg ist mit ist mit elf Punkten aus den ersten fünf Begegnungen in die neue Saison gestartet. Foto: FC Eintracht Bamberg

In der Landesliga Nordost hatte der 1. SC Feucht zunächst den Druck auf den bisherigen Spitzenreiter SC 04 Schwabach erhöht. Feucht gewann am Samstag 2:0 in Mitterteich, zog nach Punkten mit Schwabach gleich und aufgrund der besseren Tordifferenz am SC vorbei. Am Sonntag verlor Schwabach prompt sein Heimspiel gegen Neudrossenfeld 2:3. Und durch den Sieg im Topspiel des Spieltags stürmten die Gäste auch an die Tabellenspitze - mit nun zwei Punkten Vorsprung vor gleich fünf punktgleichen Verfolgern. Neben Neudrossenfeld sind nur noch zwei weitere Teams ohne Saisonniederlage: Eintracht Bamberg und Vorwärts Röslau. Drei Teams sind dagegen noch ohne Sieg: der FC Coburg, der TSV Kornburg und Schlusslicht Sonnefeld, das im Heimspiel gegen den zuvor noch sieglosen TSV Buch eine herbe 1:7-Klatsche einstecken musste, die höchste Niederlage des Spieltags.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordost

klicken zum Vergrößern
Der SV Donaustauf ist derzeitiger Tabellenführer der Landesliga Mitte. Foto: SV Donaustauf.

In der Landesliga Mitte bleiben der SV Donaustauf und der 1. FC Passau das Maß aller Dinge. Das Spitzenduo marschiert weiter durch die Liga und fuhr am Samstag jeweils den fünften Sieg im fünften Spiel ein. Donaustauf verteidigte durch ein 4:1 gegen den TSV Bad Abbach seinen Spitzenplatz, Passau ließ es beim 4:0 gegen die SpVgg SV Weiden nicht minder krachen und setzte im Duell gegen die bis dato punktgleichen Oberpfälzer ein echtes Ausrufezeichen. Einen 4:0-Sieg bejubelte auch der FC Tegernheim in Etzenricht. Der FC schiebt sich durch den dritten Saisonsieg vor auf Rang sieben. Auch nach fünf Spielen punktlos bleibt Schlusslicht Hutthurm, das auf eigenem Platz der SpVgg Pfreimd 1:3 unterlegen war. Im einzigen Sonntagsspiel gewann der VfB Bach/Donau einen 2:1-Sieg gegen den SV Neukirchen b. Hl. Blut ein und kletterte durch den zweiten Saisondreier auf Rang zehn.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Mitte

Countdown: SV Donaustauf - TSV Bad Abbach



Am sechsten Spieltag der Landesliga Südwest musste Spitzenreiter TSV Landsberg die erste Niederlage einstecken und büßte prompt die Tabellenführung ein. Der TSV verlor 1:2 beim BCF Wolfratshausen. Jonas Lehr gelang in der 77. Spielminute die Führung für die Gastgeber. Als zehn Minute später Landsbergs David Anzenhofer ins eigene Netz traf, war die Partie gelaufen. Zwar konnte Anzenhofer per Elfmeter in der Nachspielzeit seinen Fauxpas wiedergutmachen, doch an der Niederlage änderte das nichts mehr. Neuer Tabellenführer ist der VfR Neuburg/Donau, der durch einen Last-Minute-Treffer von Marco Friedl in der Nachspielzeit 3:2 bei der Reserve von Regionalligist Illertissen gewann und nun 16 Punkte auf dem Konto hat - einen mehr als Landsberg. Mit seinem ersten Saisonsieg schob sich der TuS Geretsried vom Tabellenende sogar über den Strich auf Platz 14. Sowohl der SV Mering als auch der FC Gundelfingen verpassten es, am Sonntag zu kontern. Mering verlor 0:3 in Ichenhausen, Gundelfingen rutschte durch ein 0:1 beim SV Cosmos Aystetten ans Tabellenende. Der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Florian Linder traf in der 37. Spielminute für Aystetten zum Tor des Tages.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südwest

klicken zum Vergrößern
Der TSV Wasserburg ist als Aufsteiger mit vier Siegen in die neue Saison gestartet.

Volldampf voraus heißt es in der Landesliga Südost. Mit sieben Spielen am Freitagabend und zwei Spielen am Samstag war der komplette fünfte Spieltag bereits am Samstagnachmittag absolviert. Trotz des torlosen Remis gegen Moosinning bleibt Wasserburg Tabellenführer. Doch die Verfolger rücken dem mutigen Aufsteiger jetzt gesammelt auf den Pelz. Sowohl Karlsfeld, Freising, Landshut und Rosenheim gewannen ihre Spiele und machten jeweisl zwei Punkte auf Wasserburg gut. Damit könnte es am kommenden Spieltag zu einem Wechsel an der Tabellenspitze kommen. Den höchsten Sieg des Spieltags in der Südost-Staffel fuhr die SpVgg Landshut ein. 5:1 schlug die "Spiele" den TSV Kastl. Christian Brandl glänzte mit einem Dreierpack, Christoph Meier steuerte einen Doppelpack zum deutlichen Heimsieg bei. Weiter sieglos sind Schlusslicht Neuried und der SB Chiemgau Traunstein.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südost 

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de