Header Image - News-Archiv

Landesligen: Der 7./8./9. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 27. August 2017

klicken zum Vergrößern

Die großen Überraschungen blieben an diesem Wochenende, dennoch rückten in mehreren Staffeln die Spitzenteams enger zusammen. In der Landesliga-Südost gab es in Freilassing neun Tore und einen Viererpack zu sehen. Südwest-Tabellenführer Türkgücü-Atasport München drehte einen 0:3-Rückstand.

In der Landesliga Nordwest sind die Teams an der Tabellenspitze wieder enger zusammengerückt. Nachdem der SV Euerbach/Kützberg die vorgezogene Partie gegen Fuchsstadt 2:0 gewann, zog die TG Höchberg am Freitagabend nach. Der 1:0-Heimsieg gegen den ESV Ansbach-Eyb erhöhte den Druck auf Tabellenführer TSV Abstwind und den Zweitplatzieren, ASV Vach, die beide erst am Sonntag antraten. Die Vacher behielten die Nerven im Griff und gewannen beim TSV Heimbuchenthal 5:3. Abstwind hingegen stolperte bei Verfolger Unterpleichfeld. Zwar ging der Favorit durch Daniel Endres in der 25. Spielminute in Führung, doch nach dem Platzverweis für Peter Mrugalla (Abtswind) im zweiten Durchgang, begann die Show von Marcial Weisensel. Der Stürmer der Gastgeber erwischte einen Sahnetag und erzielte bis zum Schlusspfiff alle vier Tore zum 4:1-Sieg des TSV Unterpleichfeld. Abtswind bleibt zwar Tabellenführer, doch der ASV Vach folgt nun punktgleich, Euerbach und Höchberg haben nur einen Punkt Rückstand. Am Tabellenende bleibt der TuS Röllbach. Auch beim TSV Karlburg gab es nichts zu holen. Der TuS unterlag 1:4. Zwar konnte Till Link für Röllbach in der 36. Spielminute die Führung des TSV durch David Machau (26.) zwischenzeitlich ausgleichen, doch zwei Elfmeter, die Manuel Römlein verwandelte (38., 64.) und ein weiteres Tor von Sebastian Stumpf (50.) ließen alle Röllbacher Hoffnungen platzen. Ab der 63. Spielminute standen die Gäste zudem nur noch zu zehnt auf dem Platz.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordwest

In der Landesliga Nordost waren die Topteams ATSV Erlangen und 1. SC Feucht bereits am Freitagabend im Einsatz und die beiden Teams geizten nicht mit Toren. Der 1. SC Feucht fertigte den VfL Frohnlach auf eigenem Platz mit 5:0 ab. Nico Wessner eröffnete in der 15. Spielminute den Torreigen, Jannik Schneider und Felix Spielbuehler legten zum 3:0-Pausenstand nach (26., 45.+2). Nach dem Seitenwechsel durften sich dann noch Stephan König (49.) und der eingewechselte Fatih Boynügrioglu (78.) in die Torschützenliste eintragen. Spitzenreiter ATSV Erlangen demonstrierte zeitgleich seine Stärke. Am Ende überrollten die Gäste den Baiersdorfer SV mit 6:1 und behaupten damit den Vier-Punkte-Vorsprung vor Feucht. Im dritten Freitagsspiel setzte es für Schlusslicht ASV Veitsbronn-Siegelsdorf die sechste Niederlage. 1:3 unterlag der ASV beim SC Schwabach. Die drei Samstagsspiele endeten jeweils 2:0 bzw. 0:2. Unter anderem hält der TSV Neudrossenfeld durch den Auswärtssieg bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth II Kontakt zu den Topteams. Levin Pauli und Carsten Hahn trugen sich in die Torschützenliste ein (26., 61.). Julian Pötzinger vergab mit einem verschossenen Elfmeter sogar noch einen höheren Sieg (32.). Am Sonntag gewann dann unter anderem die SG Quelle Fürth 2:0 bei der SpVgg Erlangen und hält damit Kontakt zum Spitzenduo. Für die SG waren Christian Haag und Tobias Särchinger erfolgreich.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Nordost

In der Landesliga Mitte war der SV Fortuna Regensburg am Freitagabend an die Tabellenspitze geklettert. 4:2 gewann die Fortuna gegen den ASV Burglengenfeld und zog damit am TSV Waldkirchen vorbei, der am Samstag allerdings umgehende konterte. 4:1 gewann der TSV gegen den FC Tegernheim und eroberte sich den Platz an der Sonne zurück. Martin Krieg erzielte dabei in den letzten 17 Spielminuten einen lupenreinen Hattrick. Zuvor hatten Matthias Karlsdorfer für Waldkirchen (20.) und Stefan Meyer per Strafstoß für die Gäste getroffen (68.). Und nach dem Toto-Pokalcoup gegen Regionalligist Schalding-Heining war der FC Sturm Hauzenberg am Samstagnachmittag auch in der Liga erfolgreich. 3:2 bezwang der FC den SV Etzenricht auf dessen Platz. Sonntag kämpft unter anderem die Reserve des SSV Jahn Regensburg im Heimspiel gegen den SV Neukirchen b. Hl. Blut mit einem Sieg den Kontakt zur Tabellenspitze zu halten.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Mitte

Zwei Spiele, neun Tore hieß die Samstagsbilanz der Landesliga Südwest. Nachdem keine Freitagsspiele angesetzt waren, durften sich die Besucher der beiden Samstagspartien über reichlich Tore freuen. Kurios: Alle Tore erzielten die Gästeteams. Der SV Raisting fuhr beim 4:0 in Olching seinen dritten Saisonsieg ein, der bislang schwach in die Saison gestartete SV Egg a.d. Günz feierte gar einen 5:0-Sieg beim SC Oberweikertshofen und stellte den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen her. Am Sonntag verpasste es Tabellenführer TSV Gilching/Argelsried, vorerst davonzuiehen. Verfolger FV Illertissen II hatte spielfrei, doch Gilching verlor sein Heimspiel gegen Nördlingen 0:1, das auf Rang vier kletterte. Philipp Buser traf in der 47. Spielminute zum Tor des Tages. Neuer Zweiter ist der SV Mering, der die Reserve des FC Memmingen im Heimspiel 2:0 bezwang. Markus Gärtner traf in der 61. Spielminute zur Führung, Joker Noah Kusterer machte in der Nachspielzeit den sechsten Saisondreier des SV perfekt.

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südwest

In der Landesliga Südost musste der FC Töging nach dem Sieg zuletzt im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Türkgücü-Ataspor München einen Rückschlag einstecken. Am Freitagabend verlor der FC beim SE Freising 0:2. Für die Gastgeber trafen James Joseph (12.) und Andreas Hohlenburger (66.). Gegen Hallbergmoos hätte der Tabellenführer diese Vorlage aber fast nicht genutzt. Lange sah es in der einzigen Sonntagspartie der Staffel nach einem VfB-Sieg aus. Bis zur 61. Spielminute führten die Gäste 3:0. Dann unterlief Andreas Giglberger ein Eigentor und Türkgücü startete die Aufholjagd. Am Ende traf Erdal Kilicaslan für die Gastgeber noch zweimal, Yasin Yilmaz einmal und drehten die Partie. Türkgücü führt die Tabelle nun wieder mit drei Punkten Vorsprung an. Samstag bekamen die Zuschauer in Freilassing neun Tore und eine Albert Deiter-Show zu sehen. Zu Gast beim ESV war Schlusslicht Aiglsbach. Bereits nach sechs Minuten hatte Deiter zweimal getroffen. In der 36. Spielminute traf er dann zum zwischenzeitlichen 3:1 und bereits in der 49. Spielminute machte er seinen Viererpack perfekt. Immerhin durfte sich bei den Gästen Manfred Gröber über einen Doppelpack freuen. Es half aber nichts. Aiglsbach verlor 3:6 und bleibt weiter als einziges Team der Liga sieglos..

Liveticker, Ergebnisse und Tabelle der Landesliga Südost 

 
Spitzenvereine
© 2017 BFV.de