Header Image - Fußball-Regeln
Fußball-Regeln 2018/19 (DFB-Broschüre)
Stand: 26.10.2018 | PDF (8 MB)
 
Hinweis Sicherheitsabstände bei Fußballplätzen
Stand: 30.11.2016 | PDF (138 kB)
 

Regeländerungen 2013/14

1.: Regeländerung - Abseitsbewertung:

Der Schiedsrichter muss bewerten, ob es sich um ein Zuspiel oder Abpraller handelt, wenn der Abwehrspieler den Ball zuletzt berührt, bevor der Ball den abseitsstehenden Stürmer erreicht.

So gilt als Zuspiel, wenn der Abwehrspieler bewusst handelt, auch z. B. durch klare Orientierung zum Ball hin. Darunter ist zu verstehen, wenn er gezielt zum Kopfball hochsteigt und dadurch den Ball zum abseits stehenden Stürmer "köpfelt", in einem Beispiel übrigens auch mit dem Hinterkopf! Auch, wenn der Abwehrspieler bewusst und koordiniert in einen gegnerischen Pass grätscht und diesen dann zum abseits stehenden Stürmer eindeutig ablenkt. In diesen Fällen besteht kein Abseits mehr!

Bei einem strammen Schuss auf das Tor ist dagegen bei einem Abfälschen (z. B. im Strafraum vor dem Tor) wie gehabt auf Abseits zu entscheiden.

2.: Regeländerung - Bestrafung Torwart bei Notbremse

Der Schiedsrichter muss den Torwart mit Feldverweise bestrafen, wenn er eine klare Notbremse (analog Feldspieler) begeht. Hierunter fällt auch das Foulspiel im Strafraum, indem der Torhüter den Stürmer bei einer klaren Torchance mit der Hand sozusagen das Bein stellt. Die Regel ist bei einer Notbremse innerhalb und außerhalb des Strafraums anzuwenden. Eine Notbremse liegt aber nur bei einer glasklaren Torchance vor!

3.: Regelauslegung - Handspiel bei direktem Torschuss

Wenn der Stürmer den Ball Richtung Tor schießt und ein Abwehrspieler ein absichtliches Handspiel begeht, aber dadurch keine eindeutige, glasklare Torchance unterbindet, ist dieser Verteidiger mit der gelben Karte zu bestrafen. Als bestes Beispiel sei hierzu der Fall direkter Freistoß aufgeführt. Wenn beim Schuss ein Verteidiger in der Mauer (egal ob im Strafraum oder außerhalb) durch den nach oben gestreckten Arm ein absichtliches Handspiel begeht, ist neben der Spielstrafe eine Verwarnung auszusprechen. Dies alles gilt aber nur bindend bei einem Schuss, der direkt auf das Tor gerichtet ist.

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2018 BFV.de